Ers­ter deut­scher Groß­kun­de ver­klagt VW

Donauwoerther Zeitung - - Wirtschaft -

Erst­mals hat ein deut­scher Groß­kun­de im Ab­gas­skan­dal Kla­ge ge­gen Volks­wa­gen ein­ge­reicht. Ins­ge­samt 11,9 Mil­lio­nen Eu­ro Scha­den­er­satz will der Fisch­ver­ar­bei­ter Deut­sche See nach ei­ge­nen An­ga­ben von VW er­strei­ten. Das Un­ter­neh­men hat­te den Schritt be­reits im Som­mer an­ge­kün­digt. Nun sei am Land­ge­richt Braun­schweig we­gen arg­lis­ti­ger Täu­schung Kla­ge ein­ge­reicht wor­den, be­stä­tig­te ein Spre­cher. Bei der Deut­schen See sind nach Un­ter­neh­mens­an­ga­ben et­wa 500 Au­tos von den Ab­gas­ma­ni­pu­la­tio­nen be­trof­fen. „Wir sind tief ent­täuscht über VW und füh­len uns hin­ge­hal­ten und be­tro­gen“, sag­te Deut­sche-See-Chef Eg­bert Mie­bach. Ein Spre­cher des Fisch­ver­ar­bei­tungs­kon­zerns er­gänz­te: „Um­welt­freund­li­che Mo­bi­li­tät war der Grund­ge­dan­ke der Part­ner­schaft.“Das sei auch schrift­lich so fest­ge­hal­ten wor­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.