Bil­der­wech­sel nach Trumps Ein­rei­se­ver­bot

Donauwoerther Zeitung - - Feuilleton -

Aus Pro­test ge­gen das von US-Prä­si­dent Trump ver­häng­te Ein­rei­se­ver­bot hat das New Yor­ker Mu­se­um of Mo­dern Art die Wer­ke meh­re­rer Künst­ler aus­ge­stellt, die aus Län­dern stam­men, die mit dem Bann be­legt sind. Sie­ben Wer­ke von Künst­lern u.a. aus dem Su­dan, dem Irak und dem Iran nah­men im fünf­ten Stock des welt­be­rühm­ten Mu­se­ums den Platz von Bil­dern Pi­cas­sos und Pica­bi­as ein. Zu se­hen sind et­wa Wer­ke des Ma­lers Ibra­him el-Sa­lahi (Su­dan) so­wie der ira­kisch­stäm­mi­gen Ar­chi­tek­tin Sa­ha Ha­did. Ne­ben den Wer­ken ist ei­ne In­schrift an­ge­bracht, die auf das Ein­rei­se­ver­bot hin­weist: „Die­ses Werk ist das ei­nes Künst­lers aus ei­nem Land, des­sen Bür­ger laut dem Prä­si­den­ten-De­kret vom 27. Ja­nu­ar 2017 nicht mehr in die USA ein­rei­sen dür­fen.“(afp)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.