Deut­sche Fir­men war­nen vor Trump

Ex­port Wirt­schaft will „hart und selbst­be­wusst“auf­tre­ten

Donauwoerther Zeitung - - Erste Seite - VON BERN­HARD JUNGINGER

Ber­lin Un­ge­wöhn­lich scharf hat der deut­sche Au­ßen­han­dels­ver­band BGA den neu­en US-Prä­si­den­ten Do­nald Trump an­ge­grif­fen. Die­ser ge­bär­de sich, so BGA-Prä­si­dent An­ton Bör­ner, „wie ein macht­be­ses­se­ner Fa­mi­li­en­un­ter­neh­mer“, der die Ver­ei­nig­ten Staa­ten nun als sei­ne ei­ge­ne Fir­ma be­trach­te und nach sei­nem Le­bens­mot­to „Ich ge­win­ne im­mer“füh­re. Für die deut­sche Wirt- schaft be­deu­te dies ein ex­tre­mes Ri­si­ko. Von den Ex­por­ten in die USA hin­gen in Deutsch­land hun­dert­tau­sen­de Ar­beits­plät­ze ab.

Soll­te Trump sei­ne Dro­hun­gen wahr ma­chen und den US-Markt et­wa mit Straf­zöl­len vor deut­schen Pro­duk­ten ab­schot­ten, füh­re dies in den wirt­schaft­li­chen Nie­der­gang. Ein Nie­der­gang, der aber eben auch die USA selbst be­tref­fe. Denn ge­ra­de ame­ri­ka­ni­sche Un­ter­neh­men pro­fi­tier­ten vom frei­en Welt­han­del.

Dies wer­de die Wirt­schaft Trump un­miss­ver­ständ­lich klar­ma­chen. Bör­ner: „Wir müs­sen hart und ganz selbst­be­wusst auf­tre­ten.“Das Ein­zi­ge was den Un­ter­neh­mer Trump be­ein­dru­cke, sei die kla­re An­sa­ge: „Du be­kommst ei­nen gna­den­lo­sen Wett­be­werb zu spü­ren, du wirst dein Un­ter­neh­men ver­lie­ren, du kannst dei­ne Vor­stel­lun­gen in ei­ner kom­ple­xen Welt nicht mehr al­lei­ne durch­set­zen, da­zu bist du zu ab­hän­gig.“»Kom­men­tar und Wirt­schaft

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.