Wie­der wil­de Bi­sons

Ka­na­da Tie­re sol­len in Park hei­misch wer­den

Donauwoerther Zeitung - - Panorama - VON GERD BRAU­NE

Ot­ta­wa Einst präg­ten Bi­sons die nord­ame­ri­ka­ni­sche Pr­ä­rie. Dann wur­den die Wild­rin­der fast aus­ge­rot­tet. Gab es ein­mal meh­re­re Mil­lio­nen, blie­ben am En­de nach ex­zes­si­ver Jagd we­ni­ge klei­ne Her­den. In Ka­na­das Na­tio­nal­parks zie­hen in­zwi­schen wie­der et­wa 10 000 frei le­ben­de Bi­sons um­her. Seit Montag sind es 16 wei­te­re Tie­re – sie wur­den in den Na­tio­nal­park von Banff in den Ro­cky Moun­ta­ins ge­bracht.

„Dies ist ein his­to­ri­scher Mo­ment und die per­fek­te Art, Ka­na­das 150. Ge­burts­tag zu fei­ern“, sag­te Um­welt­mi­nis­te­rin Ca­the­ri­ne McKen­na mit Blick auf die Fei­ern zum 150. Ge­burts­tag Ka­na­das in die­sem Jahr. „Der Bi­son ist nicht nur ei­ne Schlüs­sel­gat­tung und ei­ne Iko­ne der ka­na­di­schen Ge­schich­te, er ist auch in­te­gra­ler Teil des Le­bens der in­di­ge­nen Völ­ker.“

Die 16 Bi­sons stam­men aus dem Elk Is­land Na­tio­nal Park, Ka­na­das größ­tem um­zäun­ten Na­tio­nal­park, in dem seit mehr als hun­dert Jah­ren Pr­ä­rie­b­i­sons le­ben. Sie wer­den nun 16 Mo­na­te lang auf ei­ner Wei­de ge­hal­ten, be­vor sie im Som­mer 2018 in ei­nen et­wa 1200 Qua­drat­ki­lo­me­ter gro­ßen Be­reich des Na­tio­nal­parks von Banff ent­las­sen wer­den.

Ziel ist es, dass sich aus die­sem Be­stand ei­ne grö­ße­re frei le­ben­de Her­de ent­wi­ckelt, die dann wie­der­um in Ka­na­da und an­de­ren Län­dern zum Auf­bau wei­te­rer Her­den bei­tra­gen kann. Tier- und Um­welt­schüt­zer spra­chen von ei­nem gro­ßen Tag für die Er­hal­tung von Wild­tie­ren – und für Ka­na­da.

Fo­to: D. Raf­la/Parks Ca­na­da

Ab in die Frei­heit: Bi­sons im Na­tio­nal park von Banff.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.