Piëch ge­gen al­le. Al­le ge­gen Piëch

Kri­se Der Volks­wa­gen-Pa­tri­arch be­las­tet nicht nur Ex-Chef Win­ter­korn. Auch Auf­sichts­rä­te sind be­trof­fen. Doch die­se weh­ren sich ve­he­ment

Donauwoerther Zeitung - - Wirtschaft -

Wolfsburg Bei der Au­f­ar­bei­tung des Volks­wa­gen-Die­selskan­dals bahnt sich ein mas­si­ver Kon­flikt zwi­schen dem Au­to­bau­er und dem frü­he­ren Auf­sichts­rats­chef Fer­di­nand Piëch an. Der VW-Auf­sichts­rat wies jetzt An­schul­di­gun­gen scharf zu­rück, die Piëch laut Me­dien­be­rich­ten un­ter an­de­rem ge­gen ak­tu­el­le Auf­sichts­rä­te er­hebt. In ei­ner Stel­lung­nah­me hieß es, der Volks­wa­gen-Vor­stand wer­de mög­li­che Maß­nah­men und An­sprü­che ge­gen Piëch „sorg­fäl­tig prü­fen“.

Als mög­lich in die­sem Zu­sam­men­hang gel­ten ei­ne Straf­an­zei­ge so­wie Scha­den­er­satz­an­sprü­che ge­gen Piëch. Der 79-Jäh­ri­ge ist Mit­ei­gen­tü­mer von Por­sche und da­mit auch Groß­ak­tio­när von VW. Piëch war bis April 2015 lang­jäh­ri­ger VWAuf­sichts­rats­chef und galt als mäch­tigs­ter Mann bei Volks­wa­gen. Er trat nach ei­nem in­ter­nen Macht­kampf mit dem da­ma­li­gen VWVor­stands­chef Mar­tin Win­ter­korn zu­rück. Win­ter­korn hat­te da­mals Un­ter­stüt­zung vor al­lem vom Land Nie­der­sach­sen als VW-Groß­ak­tio­när und dem Be­triebs­rat.

Die Bild-Zei­tung be­rich­te­te nun un­ter Be­ru­fung auf ei­ne Aus­sa­ge Piëchs bei der Staats­an­walt­schaft Braun­schweig, dass un­ter an­de­rem Nie­der­sach­sens Mi­nis­ter­prä­si­dent Ste­phan Weil (SPD) und Be­triebs­rats­chef Bernd Os­ter­loh be­reits An­fang März 2015 von Hin­wei­sen auf Ab­gas-Ma­ni­pu­la­tio­nen in den USA er­fah­ren ha­ben sol­len – und da­mit viel frü­her als bis­her be­kannt. Der Skan­dal war Mit­te Sep­tem­ber 2015 öf­fent­lich be­kannt ge­wor­den.

Piëch soll dem­nach im Fe­bru­ar 2015 In­for­ma­tio­nen über ei­nen mög­li­chen Die­sel­be­trug von ei­nem is­rae­li­schen Si­cher­heits­un­ter­neh­men er­hal­ten ha­ben. Da­mit ha­be er den da­ma­li­gen Vor­stands­chef Win­ter­korn kon­fron­tiert. Er ha­be die Sa­che im Griff, hät­te Win­ter­korn ent­geg­net, so die Aus­sa­ge Piëchs. Über die­ses Ge­spräch will Piëch an­schlie­ßend das Prä­si­di­um des Auf­sichts­rats un­ter­rich­tet ha­ben – dar­in wa­ren da­mals ne­ben Weil und Os­ter­loh auch Wolf­gang Por­sche und der frü­he­re IGMe­tall-Chef Bert­hold Hu­ber.

Der Auf­sichts­rat von Volks­wa­gen wies die laut Be­richt von Piëch er­ho­be­nen Be­haup­tun­gen „mit al­lem Nach­druck“als falsch zu­rück. „Ei­ne ähn­li­che Darstel­lung, die sich ne­ben dem ehe­ma­li­gen Vor­sit­zen­den des Vor­stan­des vor al­lem ge­gen ei­ne Rei­he ak­tu­el­ler wie ehe­ma­li­ger Mit­glie­der des Auf­sichts­rats­prä­si­di­ums rich­tet, hat­te Fer­di­nand Piëch im Früh­jahr 2016 schon im Rah­men der in­ter­nen, un­ab­hän­gi­gen Un­ter­su­chun­gen ge­ge­ben“, hieß es in ei­ner Stel­lung­nah­me. Die Darstel­lung sei durch die Kanz­lei Jo­nes Day de­tail­liert über­prüft wor­den. „Da­bei ha­ben sich kei­ne An­halts­punk­te für die Rich­tig­keit die­ser Be­haup­tun­gen er­ge­ben, sie wur­den als un­glaub­wür­dig ein­ge­stuft.“

Nie­der­sach­sens Mi­nis­ter­prä­si­dent und VW-Auf­sichts­rat Ste­phan Weil er­klär­te, ihm sei­en die Vor­wür­fe Piëchs seit ei­ni­gen Mo­na­ten be­kannt. „Sie sind ei­ner un­ab­hän­gi­gen Prü­fung un­ter­zo­gen und als un­glaub­wür­dig be­wer­tet wor­den. Tat­säch­lich hat es im Früh­jahr 2015 von kei­ner Seite Hin­wei­se an mich ge­ge­ben, Volks­wa­gen neh­me un­zu­läs­si­ger­wei­se Ein­fluss auf Schad­stoff­wer­te. Da­von ha­be ich erst am 19. Sep­tem­ber 2015 er­fah­ren. Je­de an­ders­lau­ten­de Darstel­lung ist schlicht­weg falsch.“

Der frü­he­re IG-Me­tall-Chef Hu­ber und der VW-Be­triebs­rats­vor­sit­zen­de Os­ter­loh wie­sen die Be­haup­tun­gen eben­falls als un­wahr zu­rück. „Hät­te uns Dr. Piëch in Kennt­nis ge­setzt, dann hät­ten wir das Un­ter­neh­men und die Be­leg­schaf­ten vi­el­leicht vor gro­ßem Scha­den be­wah­ren kön­nen. Jetzt er­war­ten wir, dass der Vor­stand um­ge­hend prüft, ob er ge­gen Piëch vor­ge­hen muss.“

Piëch hat­te be­reits wie­der­holt Ex-Kon­zern­chef Win­ter­korn schwer be­las­tet.

Fo­to: Kay Niet­feld, dpa

Fer­di­nand Piëch be­las­tet VW Män­ner.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.