Ischin­ger: „Trump macht mir Angst“

Donauwoerther Zeitung - - Politik -

We­ni­ge Ta­ge vor der Münch­ner Si­cher­heits­kon­fe­renz sorgt sich Ta­gungs­chef Wolf­gang Ischin­ger um die Au­ßen­po­li­tik der neu­en USRe­gie­rung un­ter Prä­si­dent Do­nald Trump. „Trump macht mir Angst“, sag­te er dem Ta­ges­spie­gel. Es be­un­ru­hi­ge ihn, dass der USPrä­si­dent nicht klar er­ken­nen las­se, wer für ihn Part­ner sei. Ei­ne sol­che „ma­xi­ma­le Un­plan­bar­keit“wie mit Trump ha­be er in 40 Jah­ren Di­plo­ma­tie noch nicht er­lebt. Ischin­ger sag­te zu­dem: „Die An­kunft Trumps be­deu­tet das En­de des Wes­tens, bei dem die USA der Fa­ckel­trä­ger sind, dem die an­de­ren nach­ei­fern kön­nen.“Eu­ro­pa müs­se jetzt die­sen Ver­lust er­set­zen, „da­mit der Wes­ten als Mo­dell und Vor­bild – Stich­wort Men­schen­rech­te, Frei­heit, Wür­de und Rol­le des Ein­zel­nen – nicht ganz ver­lo­ren geht“.

Foto: dpa

Alar­miert: Der Chef der Si­cher­heits­kon fe­renz Wolf­gang Ischin­ger.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.