Me­ryl Streep pro­tes­tiert er­neut ge­gen Trump

Donauwoerther Zeitung - - Feuilleton -

Rund ei­nen Mo­nat nach ih­rer Pro­test­re­de ge­gen Do­nald Trump bei den Gol­den Glo­bes hat Hol­ly­wood­Schau­spie­le­rin Me­ryl Streep (67) den US-Prä­si­den­ten er­neut kri­ti­siert. „Wenn wir die­sen ge­fähr­li­chen Mo­ment über­le­ben, wenn sein ka­ta­stro­pha­ler In­stinkt uns nicht in ei­nen nu­klea­ren Win­ter führt, dann müs­sen wir uns bei un­se­rem ak­tu­el­len Prä­si­den­ten be­dan­ken“, er­klär­te Streep bei der Ga­la ei­ner Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­ti­on in New York. Trump hat­te Streep nach ih­rer ers­ten Pro­test­re­de als „über­be­wer­tet“ein­ge­stuft. Das nahm Streep nun selbst­iro­nisch auf. „Ich bin die über-be­wer­tes­te und über-aus­ge­zeich­ne­tes­te und mo­men­tan auch die über-aus­ge­schimpf­tes­te Schau­spie­le­rin mei­ner Ge­ne­ra­ti­on.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.