Ex­port­boom, auch in Nord­schwa­ben

Donauwoerther Zeitung - - Wirtschaft In Der Region -

Do­nau­wörth Trotz al­ler Kri­sen­mel­dun­gen, der Ex­port­boom in Schwa­ben bleibt un­ge­bro­chen. Im Jahr 2016 stell­te die In­dus­trie- und Han­dels­kam­mer Schwa­ben rund 72000 Ex­port­do­ku­men­te aus. Da­bei han­delt es sich vor al­lem um Ur­sprungs­zeug­nis­se oder be­schei­nig­te Han­dels­rech­nun­gen, die bei vie­len Aus­lands­lie­fe­run­gen vor­lie­gen müs­sen. In Nord­schwa­ben liegt der An­teil der Ex­port­do­ku­men­te bei 12 Pro­zent.

Das be­legt die ak­tu­el­le Aus­wer­tung der IHK. „Da­mit wur­de der Re­kord­wert des Jah­res 2015 noch­mals über­trof­fen. Seit En­de der Fi­nanz­kri­se 2009 ist das ei­ne jähr­li­che Stei­ge­rung von nun­mehr ins­ge­samt fast 40 Pro­zent“, be­tont Axel Sir, Lei­ter des IHK-Ge­schäfts­felds In­ter­na­tio­nal.

Aus der Ex­port­sta­tis­tik geht wei­ter her­vor, dass ne­ben Län­dern wie In­di­en oder Viet­nam die Golf­re­gi­on im­mer be­deu­ten­der für die schwä­bi­sche Wirt­schaft wird. Vor al­lem Sau­di Ara­bi­en und die Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­ra­te sind in­zwi­schen lu­kra­ti­ve Märk­te für et­li­che Fir­men. Sir: „Aus der Sta­tis­tik wird deut­lich, dass Un­ter­neh­men aus Baye­ri­schSchwa­ben ne­ben den wich­tigs­ten Han­dels­part­nern wie den Mit­glieds­staa­ten der EU, den USA und Chi­na, be­strebt sind, neue Ab­satz­märk­te für ih­re Pro­duk­te zu er­schlie­ßen. Auch die Staa­ten Nord­afri­kas spie­len hier ei­ne zu­neh­men­de Rol­le.“

Vor al­lem die Bran­chen Ma­schi­nen­an­bau, Au­to­ma­ti­sie­rungs­tech­nik so­wie Bau- und In­fra­struk­tur lie­gen in der Sta­tis­tik vorn. Aber auch die Be­rei­che IT oder Nah­rungs­mit­tel konn­ten laut IHK ih­re Ex­por­te im letz­ten Jahr wei­ter aus­bau­en. (pm)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.