Vom ele­gan­ten Di­plo­ma­ten bis zum „Bull­do­zer“

Zur Si­cher­heits­kon­fe­renz kom­men Mäch­ti­ge aus al­ler Welt

Donauwoerther Zeitung - - Politik -

Mün­chen Die Münch­ner Si­cher­heits­kon­fe­renz gilt als ei­nes der welt­weit wich­tigs­ten Tref­fen zur Si­cher­heits­po­li­tik. Sel­ten kom­men so vie­le Mäch­ti­ge auf ei­nem Fleck zu­sam­men. Ein „Who is who“:

● Mi­ke Pence Als US-Vi­ze­prä­si­dent ist er der rang­höchs­te Ver­tre­ter der neu­en US-Re­gie­rung in Mün­chen. Der 57-Jäh­ri­ge steht für stram­men Kon­ser­va­tis­mus.

● An­ge­la Mer­kel Die Bun­des­kanz­le­rin will sich am Sams­tag mit Pence un­ter vier Au­gen un­ter­hal­ten – das ers­te Tref­fen Mer­kels mit ei­nem Ver­tre­ter der Trump-Re­gie­rung über­haupt.

● Ser­gej La­w­row Der rus­si­sche Au­ßen­mi­nis­ter kann 45 Jah­re di­plo­ma­ti­sche Er­fah­rung in die Waag­scha­le wer­fen. Der 66-Jäh­ri­ge ist be­kannt als har­ter Ver­hand­lungs­füh­rer, der die di­plo­ma­ti­sche Kla­via­tur aus­zu­rei­zen ver­steht.

● John McCain Der US-Se­na­tor ist Viet­nam- und Po­li­tik-Ve­te­ran. Der 80-Jäh­ri­ge ist Trumps schärfs­ter Kri­ti­ker un­ter den Re­pu­bli­ka­nern.

● An­tó­nio Gu­ter­res Der Por­tu­gie­se steht erst seit kur­zem als Ge­ne­ral­se- kre­tär an der Spit­ze der Ver­ein­ten Na­tio­nen. Er soll in ei­ner frag­men­tier­ten Welt Brü­cken bau­en.

● Pe­tro Po­ro­schen­ko Der ukrai­ni­sche Prä­si­dent wünscht sich mehr Här­te des Wes­tens ge­gen Russ­land. Der 51-jäh­ri­ge Mul­ti­mil­lio­när muss sich aber auch an­hö­ren, dass er nicht al­le in Minsk for­mu­lier­ten Be­din­gun­gen zum Frie­den er­füllt hat.

● Vik­tor Or­bán Der un­ga­ri­sche Mi­nis­ter­prä­si­dent hat sich in der Flücht­lings­kri­se als Ri­va­le von An­ge­la Mer­kel pro­fi­liert – und Zäu­ne an der Gren­ze hoch­ge­zo­gen.

● Bo­ris John­son Der bri­ti­sche Au­ßen­mi­nis­ter und Lon­do­ner Ex-Bür­ger­meis­ter ist die wohl schil­lernds­te Fi­gur im Br­ex­it-La­ger.

● Avigdor Lie­ber­man Der 58-jäh­ri­ge ul­tra­rech­te is­rae­li­sche Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter trägt den Spitz­na­men „Der „Bull­do­zer“.

● Mo­ham­med Dscha­wad Sa­rif Irans Au­ßen­mi­nis­ter gilt als Ar­chi­tekt des Atom­ab­kom­mens. Der 57-Jäh­ri­ge be­sticht durch sei­ne Elo­quenz.

● Bi­na­li Yil­di­rim Der tür­ki­sche Mi­nis­ter­prä­si­dent ist ein Ver­trau­ter von Prä­si­dent Er­do­gan.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.