Schlägt das Herz nun links oder rechts?

Donauwoerther Zeitung - - Erste Seite -

„Das Herz schlägt links“nann­te einst Os­kar La­fon­tai­ne sein Buch, nach­dem es mit dem da­ma­li­gen Kanz­ler Schrö­der zum Bruch ge­kom­men und er als SPD-Vor­sit­zen­der und Fi­nanz­mi­nis­ter zu­rück­ge­tre­ten war. Das soll­te na­tür­lich po­li­tisch ver­stan­den wer­den, doch auch ana­to­misch ist die Ver­or­tung des le­bens­wich­ti­gen Or­gans nicht im­mer selbst­ver­ständ­lich. Es gibt näm­lich Men­schen, bei de­nen ver­hält es sich tat­säch­lich um­ge­kehrt, wie auf Bay­ern zu er­fah­ren ist. Dort er­zählt ein Be­trof­fe­ner, wie es sich so lebt mit si­tus in­ver­sus, wie das Phä­no­men me­di­zi­nisch heißt, und war­um er für Not­fäl­le ei­ne Ket­te mit Amu­lett (un­ser Bild) trägt. Und die SPD? Will es, wie un­ten auf die­ser Sei­te und in der Po­li­tik zu le­sen ist, an­schei­nend wie­der ein biss­chen mehr links schla­gen las­sen, das Herz.

Foto: Mar­cus Merk

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.