Neue Frei­bad­brü­cke am al­ten Stand­ort

Donauwoerther Zeitung - - Jura | Blick Ins Ries -

Oet­tin­gen Die Initia­to­ren des Bür­ger­be­geh­rens für den al­ten Brü­cken­stand­ort im Oet­tin­ger Wör­nitz­Frei­bad lie­gen sich im Rat­haus in den Ar­men. Beim Bür­ger­ent­scheid sprach sich die Mehr­heit für ei­nen Neu­bau der Frei­bad­brü­cke am bis­he­ri­gen Stand­ort zu den Ka­bi­nen und da­mit für ih­ren Wunsch aus. 829 Wahl­be­rech­tig­te stimm­ten mit Ja. Die Fra­ge auf dem Stimm­zet­tel lau­te­te: „Sind Sie da­für, dass im Rah­men der Neu­ge­stal­tung der Stand­ort der Fuß­gän­ger­brü­cke zur west­li­chen Lie­ge­wie­se bei­be­hal­ten wird?“Die Ent­schei­dung fiel wie er­war­tet knapp aus. 766 Bür­ger und da­mit 48 Pro­zent wähl­ten den neu­en Stand­ort am Wehr, wie es der Stadt­rat be­schlos­sen hat­te. Dem ge­gen­über ste­hen 52 Pro­zent Ja-Wäh­ler, nach vor­läu­fi­gem Er­geb­nis. Die Wahl­be­tei­li­gung: 39,7 Pro­zent.

Nicht nur das En­d­er­geb­nis war knapp, auch das nö­ti­ge Quo­rum. Laut Baye­ri­scher Ge­mein­de­ord­nung muss­ten die Zu­stim­mun­gen bei min­des­tens 20 Pro­zent lie­gen. Am Sonn­tag­abend la­gen sie bei 20,56 Pro­zent, al­so 807 Stim­men.

Die Initia­to­ren des Bür­ger­be­geh­rens zeig­ten sich er­leich­tert und zu­frie­den. Ri­ta Barth sprach von ei­nem „Kampf“, den sie trotz „Sei­ten­hie­ben“der Stadt­teil­lis­te Oet­tin­gen (SLO) und Bür­ger­meis­te­rin ge­won­nen hät­ten. Da­mit war ei­ne Flug­blatt-Ak­ti­on der SLO ge­meint, die für den neu­en Brü­cken­stand­ort ge­wor­ben hat. Als Sei­ten­hieb der Bür­ger­meis­te­rin be­zeich­ne­ten die Initia­to­ren im­mer wie­der die Mehr­kos­ten von rund 100000 Eu­ro, die durch ei­nen Neu­bau der Brü­cke am al­ten Stand­ort ent­ste­hen wür­den.

Bür­ger­meis­te­rin Wa­gner rech­net mit 20000 Eu­ro für die Um­pla­nung der Brü­cke und 20000 für die Neu­pla­nung der Weg­füh­rung am west­li­chen Wör­nit­zu­fer. Die Bau­kos­ten für die­ses bis­her nicht ein­ge­plan­te Are­al wür­den et­wa 50000 Eu­ro be­tra­gen. (vmö/ja­ka)

Foto: Ve­re­na Mörzl

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.