Schnel­les In­ter­net: Auf­trag ver­ge­ben

Donauwoerther Zeitung - - Jura | Blick Ins Ries -

Wol­fer­stadt Der Ge­mein­de­rat in Wol­fer­stadt hat nun die Wei­chen da­für ge­stellt, dass in der Kom­mu­ne bald flä­chen­de­ckend schnel­les In­ter­net vor­han­den ist. Das Gre­mi­um ver­gab an die ört­li­che Fir­ma Fel­ka­tec den Auf­trag, in St­ein­bühl, Wald­stet­ten und den Er­lach­hö­fen für Breit­band­an­schlüs­se zu sor­gen. Fel­ka­tec be­kam als güns­tigs­ter Bie­ter den Zu­schlag. Kos­ten: Rund 175000 Eu­ro. Die Ge­mein­de hofft auf ei­nen 80-pro­zen­ti­gen Zu­schuss von­sei­ten des Frei­staats.

Die Bür­ger in den drei ge­nann­ten Orts­tei­len sol­len Glas­fa­ser­lei­tun­gen bis ans Grund­stück er­hal­ten. Laut Bür­ger­meis­ter Phil­ipp Schla­pak sind dann Über­tra­gungs­ra­ten von bis zu 100 Me­ga­bit pro Se­kun­de mög­lich. Die Ar­bei­ten sol­len im Herbst ab­ge­schlos­sen sein.

Die Orts­tei­le Ro­then­berg, Zwech­straß und Ha­gau ver­fü­gen be­reits kom­plett über Glas­fa­ser­an­schlüs­se. In Wol­fer­stadt selbst sind die An­we­sen in Teil­be­rei­chen noch nicht so gut ver­sorgt. Dort will die Te­le­kom die Lei­tun­gen im Ei­gen­aus­bau ver­bes­sern. Des­halb gibt es für die­sen Be­reich auch kei­ne För­der­mit­tel. Die Te­le­kom muss Schla­pak zu­fol­ge bis En­de 2018 han­deln.

Al­ler­dings er­greift die Kom­mu­ne in Wol­fer­stadt auch selbst die Initia­ti­ve. In Be­rei­chen, die neu aus­ge­baut wer­den – wie bei­spiels­wei­se nun die Stra­ße Am Berg – ver­le­ge die Fir­ma Fel­ka­tec gleich Glas­fa­ser­ka­bel. Dann be­kä­men die An­lie­ger die Mög­lich­keit, zwi­schen zwei An­bie­tern zu wäh­len. (wwi)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.