He­ckel ver­lässt im Som­mer Al­tis­heim

Ex-Rai­ner Ki­cker Do­mi­nik Bo­bin­ger über­nimmt

Donauwoerther Zeitung - - Sport Vor Ort - VON STE­PHA­NIE UTZ

Kais­heim Al­tis­heim Fuß­ball-Kreis­li­gist SpVgg Al­tis­heim-Leit­heim und Trai­ner Ma­thi­as He­ckel ge­hen nach dem En­de der ak­tu­el­len Sai­son ge­trenn­te We­ge. Das teil­te Al­tis­heims Sport­li­cher Lei­ter Achim Zins­meis­ter am Mon­tag mit. „Nach ei­ner ge­wis­sen Zeit braucht man ei­nen neu­en An­reiz, auch für die Mann­schaft“, sagt Zins­meis­ter und be­tont, dass die Tren­nung in bei­der­sei­ti­gem Ein­ver­ständ­nis er­folg­te. He­ckel er­klärt den Schritt fol­gen­der­ma­ßen: „Ich ha­be mich ent­schie­den, et­was Neu­es zu ma­chen. Für mich, wie für den Ver­ein, hat das ge­passt.“Zins­meis­ter be­tont aber: „Wir wa­ren mit Ma­thi­as Ar­beit sehr zu­frie­den.“

He­ckels Nach­fol­ger ist sein CoTrai­ner, Do­mi­nik Bo­bin­ger. Der 26-Jäh­ri­ge spiel­te seit 2012 für den TSV Rain in Re­gio­nalund Bay­ern­li­ga. Nach­dem er sich im ver­gan­ge­nen Jahr ei­nen Kreuz­band­riss zu­ge­zo­gen hat­te, nutz­te der aus Zir­ges­heim stam­men­de Bo­bin­ger die Zwangs­pau­se, um in Al­tis­heim ins Trai­ner­amt hin­ein­zu­schnup­pern. Seit Sai­son­be­ginn stand er He­ckel des­halb als Co-Trai­ner zur Sei­te.

„Wir hat­ten Bo­bin­ger als Wunsch­kan­di­da­ten“, sagt Zins­meis­ter. Die Mann­schaft sei be­reits in­for­miert wor­den und es ha­be durch­weg po­si­ti­ve Re­ak­tio­nen ge­ge­ben. Für Bo­bin­ger sei das An­ge­bot der SpVgg ein we­nig über­ra­schend ge­kom­men, doch er ha­be nur kurz dar­über nach­den­ken müs­sen, sagt er. Auch der TSV Rain hät­te ger­ne wie­der mit Bo­bin­ger ge­ar­bei­tet, wie Ge­schäfts­füh­rer der Fuß­ball-UG Alex­an­der Schro­der be­stä­tig­te. Doch das Al­tis­hei­mer An­ge­bot sag­te Bo­bin­ger mehr zu, wie die­ser er­klärt: „Ich bin nun mehr im Fa­mi­li­en­be­trieb ein­ge­spannt, da wä­ren die Aus­wärts­fahr­ten in der Bay­ern­li­ga zu­viel ge­wor­den.“Zu­dem hät­te er ger­ne mit Rains Trai­ner To­bi­as Lu­der­schmid wei­ter­ge­ar­bei­tet, des­sen Ver­trag al­ler­dings über die Sai­son hin­aus nicht ver­län­gert wur­de.

Bo­bin­ger be­rei­tet sich schon jetzt auf die nächs­te Sai­son vor. „Das Team soll mög­lichst so blei­ben, aber ich füh­re schon Ge­sprä­che, um uns für die kom­men­de Sai­son zu ver­stär­ken. Das Fuß­ball­ge­schäft ist schließ­lich so schnell­le­big, da muss man früh pla­nen.“He­ckel ist, was die kom­men­de Sai­son be­trifft, eben­falls nicht un­tä­tig: „Ich hat­te schon An­fra­gen und ha­be Ge­sprä­che ge­führt. Die nächs­ten Wo­chen will ich se­hen, wo es dann hin­geht“, sagt er.

Auf das gu­te Ver­hält­nis zu He­ckel ha­be des­sen Ab­gang im Som­mer kei­nen Ein­fluss, sagt Bo­bin­ger. Zu­mal man das­sel­be Ziel ver­fol­ge: den Klas­sen­er­halt. Vor Be­ginn der Früh­jahrs­run­de steht die Mann­schaft in der Kreis­li­ga Nord auf dem neun­ten Rang, al­ler­dings nur drei Punk­te über den Ab­stiegs­rän­gen.

Foto: Iz­só

Ma­thi­as He­ckel

Foto: Jung

Do­mi­nik Bo­bin­ger

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.