In Pa­ris sol­len Blu­men­töp­fe als Pis­soirs die­nen

Hy­gie­ne Men­schen, die ein­fach ir­gend­wo­hin pin­keln, sind ein Pro­blem und Är­ger­nis. In Pa­ris sol­len ih­nen nun Blu­men­töp­fe als Pis­soirs die­nen. In deut­schen Städ­ten setzt man auf Ab­schre­ckung

Donauwoerther Zeitung - - Bayern - VON BIR­GIT HOLZER UND CHRISTINA HELLER

Pa­ris Egal ob in Pa­ris, Ham­burg, Köln, Mainz, Ulm oder je­der an­de­ren gro­ßen und klei­nen Stadt – sie sind über­all: Wild­bies­ler. Al­so Men­schen – meist Män­ner – , die, wenn sie mal drin­gend müs­sen, nicht die nächs­te Toi­let­te nut­zen. Statt­des­sen su­chen sie die nächs­te Haus­wand oder mehr oder we­ni­ger un­be­ob­ach­te­te Ecken auf. Zu­rück blei­ben Gestank und Ur­in­spu­ren.

In Ulm et­wa kämpft die Stadt seit Län­ge­rem ge­gen Men­schen, die sich am Müns­ter er­leich­tern. „Das Müns­ter wird, glau­be ich, nicht häu­fi­ger be­nutzt als an­de­re Or­te in der Stadt“, sagt Stadt­spre­che­rin Mar­lies Gil­de­haus. „Aber der Sand­stein ist ein­fach sehr emp­find­lich. Und Harn­säu­re greift ihn an.“Des­halb fällt es dort be­son­ders auf, wenn je­mand die his­to­ri­schen Mau­ern als Toi­let­te nutzt. Um das zu stop­pen, hat die Stadt so­gar das Buß­geld er­höht. Wer er­wischt wird, muss 150 Eu­ro zah­len. „Das Pro­blem ist nur, wir er­wi­schen fast nie je­man­den auf fri­scher Tat“, sagt Gil­de­haus. Denn der Ord­nungs­dienst ha­be nicht die Mög­lich­keit, das Müns­ter rund um die Uhr zu be­wa­chen.

An­de­re deut­sche Städ­te geht das nicht weit ge­nug. In Mainz, Köln und Ham­burg er­fah­ren Wild­pink­ler am ei­ge­nen Leib, wie un­an­ge­nehm so ein Ur­in­strahl sein kann. Dort sind gan­ze Wän­de mit ei­nem Spe­zi­al­lack an­ge­stri­chen. Pin­kelt je­mand da­ge­gen, kommt der Urin im 90-Grad-Win­kel zu­rück. Die­se Me­tho­de wird et­wa im Ham­bur­ger Stadt­teil Sankt Pau­li – in dem die Ree­per­bahn liegt – seit 2015 an­ge­wandt. Die Ak­ti­on trägt den schö­nen Ti­tel: „St. Pau­li pin­kelt zu­rück.“

Und auch in Frank­reich gibt es nun ei­ne Lö­sung für das Pro­blem. In Pa­ris wer­den ge­ra­de knall­ro­te „Uri- die am Rand von Bür­ger­stei­gen („Trot­toirs“) ste­hen, aus­pro­biert. Pin­keln Män­ner hin­ein, dün­gen sie gleich­zei­tig noch Pflan­zen, die aus den Blu­men­topf-Pis­soir wach­sen. Zwei sol­cher Pin­keltöp­fe wur­den als ein Pi­lot­pro­jekt am Pa­ri­ser Bahn­hof Ga­re de Lyon auf­ge­stellt. Aus ih­nen wu­chern Thy­mi­an und Ros­ma­rin.

„Das Uri­trot­toir be­steht aus zwei Tei­len“, er­klärt Vic­tor Mas­sip vom Un­ter­neh­men Fal­ta­zi, das die Idee ent­wi­ckelt hat: „Oben ist ein de­ko­ra­ti­ver Be­reich mit Pflan­zen im Topf. Dar­un­ter be­fin­det sich ein Urin-Re­ser­voir aus tro­cke­nem Ma- te­ri­al wie Sä­ge­spä­nen oder Streu. Dar­aus wird spä­ter Kom­post.“Der Ge­ruch wer­de so neu­tra­li­siert. Im In­ne­ren ist ein Sen­sor an­ge­bracht, der misst, wie voll das Pis­soir ist. Es fasst bis zu 240 Li­ter, al­so rund 600 Toi­let­ten­gän­ge. Ei­ne che­mi­sche Rei­ni­gung ist dem­nach nicht not­wen­dig. Und das macht die Me­tho­de laut Mas­sip be­son­ders um­welt­freund­lich.

Die Stadt Nan­tes, in der das Un­ter­neh­men Fal­ta­zi sei­nen Sitz hat, will die al­ter­na­ti­ven Pis­soirs eben­falls tes­ten. An­fra­gen ka­men auch aus Can­nes, Lau­sanne oder Lon­don. Und die Stadt Pa­ris kann sich vor­trot­toirs“, stel­len, die „Uri­trot­toirs“auch an­ders­wo auf­zu­stel­len. Denn selbst ein Buß­geld von 180 Eu­ro für Wild­pin­keln und ei­ne „Sau­ber­keits-Bri­ga­de“, die seit Herbst un­ter­wegs ist, um un­zi­vi­li­sier­tes Ver­hal­ten zu ahn­den, konn­ten we­nig aus­rich­ten.

Bleibt nur die Fra­ge, ob die ÖkoPis­soirs auch an­ge­nom­men wer­den. Ein Schnup­per-Rund­gang am Ga­re de Lyon zeigt je­den­falls, dass dort die Luft nicht rei­ner ist als vor­her. Of­fen­bar kam es noch kei­nes­wegs bei al­len Wild­pink­lern an, wie und wo sie sich künf­tig auf öko­lo­gisch ein­wand­freie Art und Wei­se er­leich­tern kön­nen.

Sym­bol­fo­to: dpa

Wild­bies­ler nut­zen das Ul­mer Müns­ter im­mer wie­der als Pis­soir. Des­halb hat die Stadt das Buß­geld er­höht.

Fo­to: Bir­git Holzer

In Pa­ris sol­len Män­ner künf­tig in sol­che Blu­men­töp­fe pin­keln.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.