Neue Re­geln für Mo­fa Be­sit­zer

Donauwoerther Zeitung - - Wirtschaft In Der Region -

Mo­fa-Be­sit­zer auf­ge­passt: Ab Mitt­woch, 1. März, ist die Far­be der neu­en Mo­fa-Schil­der schwarz statt wie bis­her grün. Wer dann noch mit dem al­ten Kenn­zei­chen fährt, hat kei­nen Ver­si­che­rungs­schutz mehr und macht sich straf­bar. Ein neu­es Schild – gül­tig für ein Jahr – ist laut Pres­se­mit­tei­lung des Bun­des­ver­bands Deut­scher Ver­si­che­rungs­kauf­leu­te (BVK) für et­wa 70 bis 130 Eu­ro zu ha­ben. Der Haft­pflicht­schutz für Zwei­rä­der leis­te bei fi­nan­zi­el­len An­sprü­chen von Ge­schä­dig­ten nach ei­nem Un­fall Scha­den­er­satz bei Per­so­nen-, Sach- und Ver­mö­gens­schä­den, sagt Karl Au­mil­ler, Spre­cher des Be­zirks­ver­ban­des Augs­burg der BVK. Er weist au­ßer­dem dar­auf hin, dass für al­le mo­to­ri­sier­ten Zwei- und Vier­rä­der bis zu 50 Ku­bik­zen­ti­me­ter Hu­b­raum ein Ver­si­che­rungs­schild Vor­schrift ist. Das gilt für Mo­fas und Leicht­mo­fas, Mo­peds oder auch Klein­kraft­rä­der (Mo­kick und Roller), so­gar für Kran­ken­roll­stüh­le und Roller-Scoo­ter, wenn sie schnel­ler sind als sechs Ki­lo­me­ter pro St­un­de. Bei der Schil­der­aus­ga­be wird die Tech­nik nicht kon­trol­liert, sagt Au­mil­ler. Fri­sier­te Fahr­zeu­ge blei­ben aber il­le­gal, be­tont er. „Da­her zahlt die Haft­pflicht­ver­si­che­rung nach ei­nem ver­ur­sach­ten Un­fall zwar den Scha­den des Un­fall­op­fers, holt sich aber das Geld vom Schä­di­ger zu­rück.“(pm)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.