Fünf­stet­ten will Stra­ßen er­neu­ern

Ver­kehr Es geht um die Ver­bin­dung vom süd­li­chen Orts­rand zur Kreis­stra­ße DON 20

Donauwoerther Zeitung - - Landkreis -

Fünf­stet­ten Die Ge­mein­de Fünf­stet­ten packt heu­er mög­li­cher­wei­se ein Stra­ßen­bau­pro­jekt an. Kon­kret geht es um die Ver­bin­dung vom süd­li­chen Orts­rand zur Kreis­stra­ße DON20. Nach Aus­kunft von Bür­ger­meis­ter Wer­ner Sie­bert gibt es Über­le­gun­gen, den rund 700 Me­ter lan­gen Ab­schnitt zu er­neu­ern. Sie­bert prä­sen­tier­te im Ge­mein­de­rat nun ei­ne Kos­ten­schät­zung. Dem­nach sei­en ak­tu­ell rund 515 000 Eu­ro zu ver­an­schla­gen. Knapp die Hälf­te da­von könn­te über ei­nen staat­li­chen Zu­schuss ab­ge­deckt wer­den. Das Vor­ha­ben wür­de laut Sie­bert mit dem Land­kreis Do­nau­Ries ab­ge­stimmt.

Der möch­te in die­sem Jahr die Kreis­stra­ße sa­nie­ren, auf der Fünf­stet­ten um­fah­ren wird. Da­mit wä­re der süd­li­che An­schluss oh­ne­hin ei­ne ge­wis­se Zeit ge­sperrt, so der Bür­ger­meis­ter.

Die Ge­mein­de­rä­te sol­len jetzt über­le­gen, ob sie die Maß­nah­me be­für­wor­ten. Glei­ches gilt für ein wei­te­res Stra­ßen­pro­jekt nörd­lich von Fünf­stet­ten. Dort hat die Kom­mu­ne ein 1,4 Ki­lo­me­ter lan­ges Teil­stück der Orts­ver­bin­dungs­stra­ße in Rich­tung Ot­ting im Blick – und zwar von der Ga­be­lung nach Heid­mers­brunn bis zur Staats­stra­ße Monheim – Wem­ding.

Ge­schätz­te Kos­ten: gut ei­ne Mil­li­on Eu­ro. Mög­li­che För­de­rung: 540 000 Eu­ro. Die­ses Vor­ha­ben könn­te um das Jahr 2020 ak­tu­ell wer­den, wenn die Staats­stra­ße in die­sem Be­reich er­neu­ert wird.

Ge­dan­ken ma­chen sich die Rä­te auch über die Ver­bin­dung zwi­schen Fünf­stet­ten-Bahn­hof und Nuß­bühl. Aus dem Orts­teil kam der Wunsch, die S-Kur­ve auf hal­bem Weg zu ent­schär­fen. Dort kreuz­te die Stra­ße einst die in­zwi­schen auf­ge­las­se­ne Bahn­stre­cke Fünf­stet­ten – Monheim. Die Be­gra­di­gung wür­de dem Bür­ger­meis­ter zu­fol­ge et­wa 130000 Eu­ro ver­schlin­gen. Hier strebt die Ge­mein­de an, vi­el­leicht erst ein­mal nur die Sicht­ver­hält­nis­se zu ver­bes­sern, in­dem Erd­reich ab­ge­tra­gen wird.

Al­ler­dings wä­re da­für das Ein­ver­ständ­nis der Stadt Monheim nö­tig, wel­cher der Grund in die­sem Be­reich ge­hört. (wwi)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.