Emo­tio­nal statt ra­tio­nal

Donauwoerther Zeitung - - Meinung & Dialog -

Zu „Jun­ge Flücht­lin­ge kos­ten Mil­li­ar­den“(Po­li­tik) vom 23. Fe­bru­ar: Bei Ge­samt­aus­ga­ben von 22 Mil­li­ar­den Eu­ro sind nicht nur die jun­gen Flücht­lin­ge ein Pro­blem. In­te­gra­ti­on fängt in de­ren Land an. Wir brin­gen mitt­ler­wei­le Bil­der in der bes­ten Sen­de­zeit zur Wer­bung ins Fern­se­hen, die hät­ten es vor 30 Jah­ren nur um­strit­ten in die Ta­ges­schau ge­bracht. Da­bei wird eben­falls viel weg­ge­las­sen. Un­ser heu­ti­ger „Ra­di­ka­lis­mus“liegt im We­glas­sen von In­for­ma­tio­nen. Da­mit kön­nen kei­ne Ent­schei­dun­gen mehr ra­tio­nal, son­dern nur noch emo­tio­nal ge­trof­fen wer­den. Hier im Bei­trag wird un­ter dem Deck­man­tel der Kin­der die gan­ze Flücht­lings­po­li­tik dar­ge­stellt. Die zu­sam­men­hän­gen­den Pro­ble­me wer­den mei­ner Mei­nung nach zu we­nig be­leuch­tet.

Wolf­gang Wink­ler, Tapf­heim

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.