CSU will Bi­bern und Kor­mo­ra­nen an den Kra­gen

Donauwoerther Zeitung - - Bayern -

Bi­ber und Kor­mo­ra­ne sol­len nach dem Wil­len der CSU-Land­tags­frak­ti­on in Bay­ern künf­tig ein­fa­cher ge­tö­tet oder ge­fan­gen wer­den dür­fen. Der Um­welt­aus­schuss be­schloss am Don­ners­tag ei­nen An­trag der CSU-Frak­ti­on. Dem­nach soll die „Ent­nah­me“der Tie­re, wie es in der Amts­spra­che heißt, nicht nur ge­neh­migt wer­den kön­nen, son­dern ge­neh­migt wer­den sol­len. Zu­dem for­dert die CSU, dass die bis zum 15. Ju­li be­fris­te­te Ab­schus­ser­laub­nis von Kor­mo­ra­nen und Bi­bern um zehn Jah­re ver­län­gert wird. 2016 sei­en durch den Bi­ber Schä­den von mehr als 600 000 Eu­ro ver­ur­sacht wor­den – die tat­säch­li­chen Schä­den dürf­ten in Mil­lio­nen­hö­he lie­gen, sagt der CSUAb­ge­ord­ne­te Klaus St­ei­ner.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.