ARD do­mi­niert an­de­re Sen­der

„Hin­da­fing“en­det da­ge­gen schwach

Donauwoerther Zeitung - - Fernsehen Aktuell Am Donnerstag -

Ber­lin Das Ers­te hat am Di­ens­tag mit Li­ve-Fuß­ball und den Se­ri­en am Abend den Ton im deut­schen Fern­se­hen an­ge­ge­ben. Zu­nächst schal­te­ten ge­gen 18 Uhr im Schnitt 3,76 Mil­lio­nen Zu­schau­er (18,6 Pro­zent) das Re­le­ga­ti­ons­spiel um den letz­ten ver­blei­ben­den Platz in der 2. Fuß­ball-Bun­des­li­ga ein. Die Be­geg­nung ent­schied Jahn Re­gens­burg beim TSV 1860 Mün­chen für sich. Am Abend ver­folg­ten ab 20.30 Uhr dann 5,83 Mil­lio­nen Men­schen (20,1 Pro­zent) den Se­ri­en­klas­si­ker „Um Him­mels Wil­len“und ab 21.20 Uhr 5,47 Mil­lio­nen (18,8 Pro­zent) die Kran­ken­haus­soap „In al­ler Freund­schaft“. Ein schwa­ches En­de hat­te die Se­rie „Hin­da­fing“im Baye­ri­schen Fern­se­hen. Die letz­te Epi­so­de ver­folg­ten le­dig­lich 180000 Zu­schau­er (0,6 Pro­zent) – zum Start wa­ren es noch 610 000.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.