Zug­fahr­gast ran­da­liert

Donauwoerther Zeitung - - An Donau, Lech Und Schmutter -

Auf ei­ner Zug­fahrt zwi­schen Do­nau­wörth und Augs­burg am Di­ens­tag­abend hat es ei­nen Zwi­schen­fall ge­ge­ben. Nach Aus­kunft der Bun­des­po­li­zei über­schritt kurz vor 21 Uhr im Bahn­hof Langweid ein un­be­kann­ter Mann die Glei­se, wor­auf­hin ihn ein Lok­füh­rer dar­auf an­sprach. Dar­auf­hin soll der et­wa 45 Jah­re al­te und cir­ca 1,70 bis 1,75 Me­ter gro­ße dun­kel­haa­ri­ge Mann den Bahn­mit­ar­bei­ter mehr­fach be­lei­digt ha­ben. Des­halb wur­de der mit ei­nem grün-blau­en Hemd be­klei­de­te Rei­sen­de von der Wei­ter­fahrt aus­ge­schlos­sen, so die Be­am­ten. Beim An­fah­ren des Zu­ges be­merk­te der Bahn­mit­ar­bei­ter ei­nen Schlag am Fahr­zeug. Nach der An­kunft des Fug­ger-Ex­press im Augs­bur­ger Haupt­bahn­hof stell­te er fest, dass ei­ne Zug­schei­be of­fen­sicht­lich ein­ge­schla­gen wor­den war. Die Bun­des­po­li­zei Augs­burg er­mit­telt we­gen Sach­be­schä­di­gung und Be­lei­di­gung. Sach­dien­li­che Hin­wei­se wer­den un­ter der Te­le­fon­num­mer 0821/34356-0 ent­ge­gen­ge­nom­men. (dz)

Fo­to: Gigl, Bun­des­po­li­zei

Das Bild zeigt die ein­ge­schla­ge­ne Schei be des Zugs.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.