Vel­lin­ger weist Vor­wür­fe zu­rück

Dorf­zen­trum Bür­ger­meis­ter spricht von Ruf­schä­di­gung, die PWG von „nicht hin­nehm­ba­rer Hand­lungs­wei­se“. Der Ge­mein­de­rat tagt am Frei­tag öf­fent­lich zu dem The­ma

Donauwoerther Zeitung - - Landkreis | Jura -

Buch­dorf In der Dis­kus­si­on um die Gestal­tung des neu­en Dorf­zen­trums in Buch­dorf weist Bür­ger­meis­ter Ge­org Vel­lin­ger die Vor­wür­fe der Ar­chi­tek­ten Kon­rad Deff­ner und Do­ro­thea Voit­län­der zu­rück. Die Ar­chi­tek­ten hat­ten den Rat­haus­chef kri­ti­siert, weil die­ser zu­sam­men mit sei­ner Ehe­frau ver­sucht ha­ben soll, mas­siv auf das Kon­zept der Ex­per­ten Ein­fluss zu neh­men (DZ be­rich­te­te). „Das ist nicht nur un­pro­fes­sio­nell, son­dern auch ruf­schä­di­gend“, äu­ßert sich Vel­lin­ger in ei­ner schrift­lich über­sand­ten Stel­lung­nah­me an die Do­nau­wör­ther Zei­tung. „Der Ver­trau­ens­bruch ist nicht von­sei­ten der Ge­mein­de aus­ge­gan­gen.“

Die Pla­ner, die bei ei­nem eu­ro­pa­weit aus­ge­schrie­be­nen Ar­chi­tek­ten­wett­be­werb für das Dorf­zen­trum den ers­ten Platz be­legt hat­ten, hät­ten viel­mehr von sich aus die Zu­schlags­kri­te­ri­en mo­niert, oh­ne vor­her Kon­takt mit der Ge­mein­de zu su­chen, und be­reits im April ein for­ma­les Rü­ge­schrei­ben über­sandt.

Die Kom­mu­ne ha­be zwi­schen­zeit­lich den Rechts­an­walt Si­mon Bul­la zu­ge­zo­gen. Der räumt zwar ein, dass an­fangs die Ver­ga­be­kri­te­ri­en „wi­der­sprüch­lich“wa­ren. Doch die­se hät­te man über­ar­bei­tet und den drei Preis­trä­gern des Wett­be­werbs neu mit­ge­teilt.

War­um er sei­ne Ehe­frau in die Pla­nun­gen für das Dorf­zen­trum ein­be­zo­gen hat, kom­men­tiert Vel­lin­ger nicht – auch nicht in ei­ner um­fang­rei­chen Stel­lung­nah­me im Buch­dor­fer Mit­tei­lungs­blatt vom gest­ri­gen Mitt­woch. Viel­mehr dankt er sei­ner Fa­mi­lie, „dass sie mich in mei­ner bis­her 27-jäh­ri­gen Amts­zeit mit Rat und viel­fäl­ti­ger Tat un­ein­ge­schränkt, eh­ren­amt­lich und im­mer un­ent­gelt­lich un­ter­stützt“.

In dem Wurf­blatt der Ge­mein­de schil­dert er aus­führ­lich, war­um das Kon­zept des Erst­plat­zier­ten nicht den Vor­stel­lun­gen der Ge­mein­de ent­spricht. Zu­dem stellt er klar, dass die Wahl, wel­cher Ar­chi­tekt am En­de wirk­lich baut, nicht vor­ge­ge­ben sei. „Selbst­ver­ständ­lich will die Ge­mein­de Buch­dorf ein Wört­chen da­bei mit­re­den, wie ih­re neue Mit­te aus­se­hen wird“, so Vel­lin­ger auch in der Stel­lung­nah­me an die Zei­tung und fügt hin­zu: „Hät­te das Pla­nungs­bü­ro Deff­ner & Voit­län­der ih­ren Ent­wurf an­hand der pla­ne­ri­schen Vor­stel­lun­gen der Ge­mein­de über­ar­bei­tet, hät­ten sie heu­te den Zu­schlag er­hal­ten“, schreibt Vel­lin­ger. Genau das aber woll­ten die Ar­chi­tek­ten nicht tun, da dies ei­ne „völ­li­ge Miss­ach­tung un­se­res städ­te­bau­li­chen Grund­kon­zep­tes“be­deu­tet hät­te.

Auch die PWG Buch­dorf äu­ßert sich zu dem The­ma in ei­ner schrift­li­chen Stel­lung­nah­me. Vel­lin­ger hät­te in der Ge­mein­de­rats­sit­zung vom 20. Fe­bru­ar die­ses Jah­res per Bea­mer „hand­ge­zeich­ne­te Ent­wür­fe“zum Dorf­zen­trum ge­zeigt. Der Ge­mein­de­rat hät­te zwar be­schlos­sen, dass die­se nun die Grund­la­gen für die wei­te­ren Pla­nun­gen sei­en, doch die PWG ha­be da­ge­gen ge­stimmt, da die­se Vor­ga­ben erst nach der Aus­schrei­bung des Wett­be­werbs fest­ge­legt wur­den.

Die Hand­lungs­wei­se des Bür­ger­meis­ters sei „nicht hin­nehm­bar“. „Es ist schein­bar nicht nur so, dass der Bür­ger­meis­ter nicht öf­fent­li­che The­men am Kü­chen­tisch dis­ku­tiert.“Viel­mehr ak­zep­tie­re Vel­lin­ger, dass sei­ne Gat­tin Ein­fluss auf po­li­ti­sche Ent­schei­dun­gen neh­me.

Das The­ma Dorf­zen­trum wird am Frei­tag, 2. Ju­ni, um 20 Uhr in ei­ner öf­fent­li­chen Sit­zung des Ge­mein­de­rats im Rat­haus The­ma sein. Auch bei den Bür­ger­ver­samm­lun­gen am 23. und 30. Ju­ni will Buch­dorfs Bür­ger­meis­ter Ge­org Vel­lin­ger dar­über in­for­mie­ren. (fe­ne/pm)

Fo­to: Widemann

Auf die­sem Are­al in der Haupt­stra­ße 23 so­wie auf der Flä­che der be­nach­bar­ten Raiff ei­sen Volks­bank soll in Buch­dorf ein neu­es Dorf­zen­trum ent­ste­hen. Un­ter an­de­rem sol­len dort ein Rat­haus und ei­ne Mehr­zweck­hal­le ge­baut wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.