Neue Se­rie

Strea­m­ing „To­te Mäd­chen lü­gen nicht“ba­siert auf ei­nem Ju­gend­buch von Jay As­her

Donauwoerther Zeitung - - K!ar.text - VON ANOUSCHKA HAMP

Land­kreis Die Se­rie „To­te Mäd­chen lü­gen nicht“ba­siert auf dem gleich­na­mi­gen Ju­gend­buch von Jay As­her. Sie be­schäf­tigt sich mit ei­nem Ta­bu­the­ma. Sui­zid wird aus Angst vor Nach­ah­mern in der Ge­sell­schaft sel­ten oder nur ober­fläch­lich an­ge­spro­chen. Doch die Macher der Net­fli­xSe­rie ha­ben be­wusst dar­auf ge­ach­tet, al­le Si­tua­tio­nen so rea­lis­tisch wie mög­lich dar­zu­stel­len. Zu den Pro­du­zen­ten ge­hört auch Sän­ge­rin und Schau­spie­le­rin Se­le­na Go­mez.

Zu­dem macht die Se­rie dar­auf auf­merk­sam, dass die An­ein­an­der­rei­hung von vie­len klei­nen Er­eig­nis­sen zu ei­ner fol­gen­schwe­ren Ent­schei­dung füh­ren kann. Das Ge­se­he­ne for­dert da­zu auf, mehr Rück­sicht auf die Ge­füh­le an­de­rer zu neh­men und auch ein­mal nur zu­zu­hö­ren. Denn das hät­te Han­nah vi­el­leicht hel­fen kön­nen.

Zum In­halt: Kurz nach dem über­ra­schen­den Selbst­mord der High­schoolSchü­le­rin Han­nah Ba­ker er­hält ihr gu­ter Freund Clay Jen­sen ein Pa­ket mit meh­re­ren Kas­set­ten. Als er die ers­te Kas­set­te an­hört, traut er sei­nen Oh­ren nicht: Er hört die Stim­me von Han­nah, und sie er­klärt, dass ihr je­de Per­son, die die­se Kas­set­ten er­hält, ei­nen Grund ge­ge­ben hat, sich das Le­ben zu neh­men. Nach und nach deckt sie die dunk­len Ab­grün­de auf, die sie zu der Tat ver­lei­tet ha­ben: von Mob­bing über Stal­king bis hin zu se­xu­el­len Über­grif­fen.

Ne­ben­bei geht das ganz nor­ma­le Le­ben für Clay wei­ter, und er muss sich mit den all­täg­li­chen Pro­ble­men wie Schul­pro­jek­ten oder Strei­tig­kei­ten im Freun­des­kreis aus­ein­an­der­set­zen und ent­deckt da­bei, wem er wirk­lich ver­trau­en kann und wer ein fal­sches Spiel spielt.

OAl­ters­frei­ga­be

Trotz der ex­pli­zi­ten In­hal­te hat die Se­rie kei­ne Al ters­be­schrän­kung. Al ler­dings wird am An­fang der ex­tre­me­ren Epi­so den, noch vor dem Vor spann, ein­ge­blen­det, dass ge­walt­ver­herr­li chen­de Sze­nen fol­gen. Die ers­te Staf­fel ist auf Net­flix ver­füg­bar. Ei­ne zwei­te Staf­fel ist be­reits in Pla­nung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.