Nur noch 14er Li­gen im Kreis Do­nau

In­ter­view Spiel­lei­ter Rai­ner Zei­ser über Um­grup­pie­run­gen, Ab­stei­ger und klei­ne­re Spiel­klas­sen in der kom­men­den Fuß­ball­sai­son. Start ist am 19./20. Au­gust

Donauwoerther Zeitung - - Sport Vor Ort -

Seit elf Jah­ren ist Rai­ner Zei­ser Vor­sit­zen­der im Fuß­ball-Kreis Do­nau. Wenn der in Bu­bes­heim woh­nen­de Funk­tio­när an die kom­men­de Sai­son 2017/2018 denkt, dann hat er gut la­chen. So wie es der­zeit aus­sieht, gibt es von den Kreis­li­gen ab­wärts kei­ne Spiel­klas­se mehr mit mehr als 14 Mann­schaf­ten. Wir frag­ten nach, war­um dies so ist.

Herr Zei­ser, die Sai­son 2016/2017 geht mit den letz­ten Ent­schei­dungs­spie­len in die­ser Wo­che zu En­de. Wie sieht Ihr Fa­zit für den Fuß­ball-Kreis Do­nau aus? Zei­ser: Nach­dem die SSV Glött und der FC Lau­in­gen die Be­zirks­li­ga hal­ten konn­ten, müs­sen wir mit dem TSV Möt­tin­gen und dem TSV Wem­ding nur ins­ge­samt zwei Ab­stei­ger auf­neh­men. Das be­deu­tet, dass wir in der kom­men­den Sai­son ins­ge­samt 28 Kreis­li­ga­ver­ei­ne ha­ben, die wir in zwei 14er-Grup­pen ein­tei­len kön­nen.

Gibt es schon Plä­ne, wer in der Kreis­li­ga West und wer in der Kreis­li­ga Nord spie­len wird? Zei­ser: Klar ist, dass die bei­den Be­zirks­li­ga-Ab­stei­ger in der Nor­dG­rup­pe spie­len wer­den, eben­so wie die Auf­stei­ger Reim­lin­gen, Un­ter­rin­gin­gen und Hains­farth. Der BC Schretz­heim, ne­ben dem SV Wald­stet­ten ein wei­te­rer Auf­stei­ger, könn­te auf­grund sei­ner geo­gra­fi­schen La­ge so­wohl im Nor­den als auch im Wes­ten spie­len. Das müs­sen wir noch prü­fen.

Soll­te der BC Schretz­heim in die Kreis­li­ga West kom­men, fehlt im­mer noch ein Ver­ein, da­mit auch in die­ser Klas­se 14 Ver­ei­ne ver­tre­ten sind. Zei­ser: Rich­tig. Da wer­den wir dann um­grup­pie­ren.

An wen den­ken Sie da? Zei­ser: Es gibt auf­grund der geo­gra­fi­schen Vor­ga­ben zwei Mög­lich­kei­ten: Mög­lich­keit Num­mer eins ist die Ei­n­ord­nung des TSV Hauns­heim und des BC Schretz­heim in die Kreis­li­ga West, Mög­lich­keit Num­mer zwei wä­re ei­ne ge­mein­sa­me Um­grup­pie­rung des TSV Wer­tin­gen und des TSV Un­terthür­heim in den Wes­ten. Mei­ne Kol­le­gen Franz Boh­mann und Hei­ko Lo­der wer­den das al­les am Wo­che­n­en­de in­tern be­ra­ten und mit den be­trof­fe­nen Ver­ei­nen dann auch spre­chen.

Wie sieht es un­ter­halb der Kreis­li­gen für die neue Sai­son aus? Zei­ser: Ich bin seit elf Jah­ren Kreis­spiel­lei­ter und wün­sche mir schon im­mer, dass wir in al­len Spiel­klas­sen je­weils 14 Ver­ei­ne ha­ben. Das könn­te für die kom­men­de Sai­son erst­mals so kom­men.

Wird ja auch höchs­te Zeit, wenn man auf die ab­ge­lau­fe­ne Run­de blickt und sieht, dass zum Bei­spiel die A-Klas­se III mit 16 Ver­ei­nen be­stückt war, was üb­ri­gens Schretz­heims Sport­li­cher Lei­ter Peter Pi­ak nicht für gut ge­hei­ßen hat. Hat­te er recht mit sei­ner Kri­tik? Zei­ser: Auch wir wa­ren nicht glück­lich über 16er-Grup­pen. Aber es ging lei­der nicht an­ders. Bei ins­ge­samt 60 A-Mann­schaf­ten im Kreis für ins­ge­samt vier ver­schie­de­ne A-Klas­sen wa­ren vier Ver­ei­ne zu viel im Boot. Al­so muss­ten wir bei der Ein­tei­lung über die Richt­zahl von 14 ge­hen. Zum Glück konn­ten wir das heu­er durch die Auf- und Ab­stiegs­re­ge­lung so steu­ern, dass wir nun nur noch 56 A-Klas­sis­ten ha­ben und des­halb vier Li­gen mit je 14 Mann­schaf­ten zu­sam­men­stel­len kön­nen.

14 – ist die­se Zahl auch für die Kreis­klas­sen­ver­tre­ter in der kom­men­den Sai­son re­le­vant? Zei­ser: Ja, es sieht gut aus. Wir müs­sen al­ler­dings auch drei Ver­ei­ne aus der Kreis­klas­se West I in die Kreis­klas­se West II um­grup­pie­ren.

Was sind die Grün­de da­für? Zei­ser: Aus der Kreis­li­ga West kom­men mit Türkspor Ichen­hau­sen, der SpVgg Wiesenbach und Grün-Weiß Ichen­hau­sen drei Ver­ei­ne run­ter. Die ge­hö­ren geo­gra­fisch al­le in die Kreis­klas­se West I. Zum Aus­gleich wer­den wir den SV Hoch­wang, die SpVgg Klein­kötz und den VfL Groß­kötz in die Kreis­klas­se West II schi­cken.

Ist die Ein­tei­lung schon si­cher? Zei­ser: For­mell wird al­les erst am Wo­che­n­en­de 16./17. Ju­li ab­ge­seg­net, wenn sich der Be­zirks­spiel­aus­schuss trifft und über die Klas­sen­ein­tei­lung ab­zu­stim­men hat. Un­ser Be­stre­ben ist es, mit al­len Ver­ei­nen, die von ei­ner Um­grup­pie­rung be­trof­fen sind, im Vor­feld die­ser Ta­gung zu spre­chen und sie nicht vor den Kopf zu sto­ßen.

Wann ist im Kreis Do­nau Sai­son­start und gibt es wie­der die so­ge­nann­ten Sai­son-Erf­öff­nungs­spie­le? Zei­ser: Wir wer­den mit al­len Li­gen ein­heit­lich am Wo­che­n­en­de 19./20. Au­gust be­gin­nen. Die Sai­son-Er­öff­nungs­spie­le ha­ben sich be­währt. Das wol­len wir auch heu­er wie­der so ma­chen. Wenn zwei Ver­ei­ne, die von ei­nem Er­öff­nungs­spiel be­trof­fen sind, sich ei­ni­gen, kön­nen sie auch schon am Frei­tag­abend, 18. Au­gust, ge­gen­ein­an­der an­tre­ten.

Der Sport­li­che Lei­ter des TSV WerWest tin­gen, Fritz Büh­rin­ger, plä­diert für ei­nen we­sent­lich frü­he­ren Sai­son­start. Er wür­de be­reits am letz­ten Ju­li-Wo­che­n­en­de be­gin­nen wol­len. Was sa­gen Sie da­zu? Zei­ser: Ich ver­ste­he schon, dass die Ver­ei­ne in der gu­ten Jah­res­zeit auf ih­ren Plät­zen spie­len wol­len und nicht bei schlech­ter Wit­te­rung im Spät­herbst. Wo­bei mir Ver­eins­ver­tre­ter bis­wei­len auch sa­gen, man kön­ne Punkt­spie­le ru­hig bis ei­ne Wo­che vor Weih­nach­ten an­set­zen. Das ma­chen wir mit Si­cher­heit nicht. Ge­ne­rell ist es so, dass wir we­nig Spiel­raum bei der Ter­min­ge­stal­tung ha­ben, da der Rah­men­ter­min­ka­len­der von oben vor­ge­ge­ben wird.

Und wie sieht die­ser im Kreis Do­nau für das zwei­te Halb­jahr 2017 aus? Zei­ser: Wir wer­den die bei­den Fei­er­ta­ge 3. Ok­to­ber (Tag der Deut­schen Ein­heit, d. Red. ) und 31. Ok­to­ber (Re­for­ma­ti­ons­tag, d. Red.) nut­zen, um hier Spie­le aus­zu­tra­gen. Bei­de Fei­er­ta­ge fal­len auf ei­nen Di­ens­tag. An den bei­den Wo­che­n­en­den zu­vor setz­ten wir die Spie­le je­weils am Sams­tag an. Die Win­ter­pau­se be­ginnt ge­ne­rell nach den Spie­len am Wo­che­n­en­de 25./26. No­vem­ber. (herd)

Fo­to: Bern­hard Weiz­enegger

Kreis Spiel­lei­ter Rai­ner Zei­ser freut sich, dass es im Fuß­ball Kreis Do­nau in der neu­en Sai­son kei­ne Spiel­klas­sen mit mehr als 14 Mann­schaf­ten ge­ben wird. Los geht es Mit­te Au­gust.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.