Au­schwitz Wach­mann ein Jahr nach Ur­teil ge­stor­ben

Donauwoerther Zeitung - - Politik -

Der frü­he­re Au­schwitz-Wach­mann Rein­hold H. ist knapp ein Jahr nach sei­ner Ver­ur­tei­lung ge­stor­ben. Das be­stä­tig­te sein An­walt am Don­ners­tag. Nä­he­re An­ga­ben mach­te er nicht. Der 95-Jäh­ri­ge war we­gen Bei­hil­fe zum Mord in min­des­tens 170000 Fäl­len zu fünf Jah­ren Haft ver­ur­teilt wor­den, das Ur­teil wur­de in der Re­vi­si­on vom Bun­des­ge­richts­hof der­zeit er­neut ge­prüft. H. hat­te im Pro­zess ein Teil­ge­ständ­nis ab­ge­legt und sich bei den Hin­ter­blie­be­nen sei­ner Op­fer ent­schul­digt. Das Ge­richt ent­schied im ver­gan­ge­nen Jahr, dass H. über der Funk­ti­on ei­nes ein­fa­chen Wach­manns stand. Das Ur­teil des Land­ge­richts Detmold ge­gen ihn wird we­gen sei­nes To­des nicht mehr rechts­kräf­tig.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.