Das passt ins Mus­ter des IS

Donauwoerther Zeitung - - Politik - VON BERN­HARD JUNGINGER bju@augs­bur­ger all­ge­mei­ne.de

Das so ge­nann­te „Ka­li­fat“der Ter­ror­mi­liz Is­la­mi­scher Staat (IS) in Sy­ri­en und im Irak zer­brö­selt un­ter dem Druck der An­ti-IS-Ko­ali­ti­on, an der auch Deutsch­land be­tei­ligt ist. Mi­li­tä­risch ist nichts mehr zu ge­win­nen, jetzt geht es den Dschi­ha­dis­ten nur noch dar­um, Angst und Schre­cken im ver­hass­ten Wes­ten zu ver­brei­ten. Im In­ter­net ver­su­chen sie wei­ter, vor al­lem jun­ge Mus­li­me zu ra­di­ka­li­sie­ren und zum Tö­ten von „Un­gläu­bi­gen“zu ge­win­nen. Sie sol­len nicht mehr in die oh­ne­hin ver­lo­re­nen Kampf­ge­bie­te rei­sen, son­dern in den Län­dern mor­den, in de­nen sie le­ben.

Ge­nau in die­ses per­fi­de Mus­ter passt der ver­hee­ren­de An­schlag von Anis Am­ri auf den Ber­li­ner Weih­nachts­markt. Ob­wohl Si­cher­heits­kräf­te über den Tu­ne­si­er ei­ne un­glaub­li­che Fül­le an be­las­ten­den Er­kennt­nis­sen zu­sam­men­ge­tra­gen hat­ten, wur­de er nicht aus dem Ver­kehr ge­zo­gen. Ei­ne Kom­bi­na­ti­on von Ver­sa­gen und Feh­l­ein­schät­zung der Be­hör­den, die sich nie wie­der wie­der­ho­len darf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.