Pe­ter Weiss Preis geht an Thea­ter­ma­cher Mi­lo Rau

Donauwoerther Zeitung - - Feuilleton -

Der Schwei­zer Re­gis­seur, Au­tor, Thea­ter- und Fil­me­ma­cher Mi­lo Rau, 40, er­hält den Pe­ter-Weis­sP­reis 2017. Die mit 15 000 Eu­ro do­tier­te Aus­zeich­nung wür­di­ge sein „glo­bal­hu­ma­nis­ti­sches En­ga­ge­ment und sei­ne de­zi­diert po­li­ti­schen Ins­ze­nie­run­gen“, teil­te die Stadt Bochum am Frei­tag zur Be­grün­dung der Preis­zu­er­ken­nung mit. Mi­lo Rau ha­be den Be­griff des do­ku­men­ta­ri­schen Thea­ters mit neu­em Le­ben er­füllt und es wis­sen­schaft­lich ge­nau und künst­le­risch in­spi­riert wei­ter­ent­wi­ckelt. Da­bei stel­le er sämt­li­che Stand­punk­te zur Dis­po­si­ti­on: „Er ver­traut da­mit dem Thea­ter als de­mo­kra­ti­schem Ort ge­leb­ter De­bat­ten und Dis­kur­se.“Der Ter­min für die Preis­ver­lei­hung ist nach den Bochu­mer An­ga­ben noch of­fen. (kna)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.