Dar­um hauen Bie­nen ab

Schwär­men Ein For­scher er­klärt, was da im Volk los ist

Donauwoerther Zeitung - - Extra -

Wis­sen­schaft­ler stau­nen im­mer wie­der, wenn sie Ho­nig­bie­nen be­ob­ach­ten. Ob­wohl die­se Tie­re zu den bes­ter­forsch­ten In­sek­ten ge­hö­ren, ist vie­les noch un­klar. Zum Bei­spiel wis­sen For­scher noch nicht, wo­her ei­ne Bie­ne weiß, ob sie nun mit der al­ten Kö­ni­gin schwär­men soll oder zu­rück bleibt und zum Hof­staat der neu­en Kö­ni­gin zählt. „Es sind Bie­nen je­den Al­ters da­bei“, sagt Bie­nen­for­scher Jür­gen Tautz. Da­mit er mehr über das Ver­hal­ten der Bie­nen her­aus­fin­den kann, stat­tet er die Tie­re mit be­stimm­ten Mar­kie­run­gen aus. So kann er sie leich­ter be­ob­ach­ten und un­ter­schei­den. Da­zu be­nutzt er auch mo­der­ne Tech­nik wie Com­pu­ter und be­son­de­re Ka­me­ras.

Bis zu 2000 Bie­nen schlüp­fen je­den Tag

Ei­ni­ges über das Schwär­men wis­sen die For­scher aber schon. Der Schwarm­trieb er­wacht, wenn es im Bie­nen­stock zu eng wird und zu vie­le neue Bie­nen ge­schlüpft sind, er­klärt Jür­gen Tautz in sei­nem Buch „Die Ho­nig­fa­brik“. Zur­zeit kom­men in der Ca­pi­to-Bie­nen­kis­te je­den Tag bis zu 2000 neue Bie­nen zur Welt. Die Ho­nig­her­stel­ler schwär­men aber auch, wenn sie un­zu­frie­den sind und die Stim­mung im Stock schlecht ist. Das

pas­siert zum Bei­spiel, wenn die Kö­ni­gin zu we­nig Eier legt oder es an Fut­ter­nach­schub man­gelt.

„Und manch­mal er­wacht der Schwarm­trieb auch, oh­ne dass ei­ne Ur­sa­che zu er­ken­nen ist, ein­fach so, weil Bie­nen so sind, wie sie sind, und der Trieb zur

Ver­meh­rung zu ih­nen ge­hört wie zu je­dem Le­be­we­sen“, er­klärt Jür­gen Tautz. Bie­nen sei­en zur Schwarm­zeit von Mit­te April bis Mit­te Ju­li im­mer ein biss­chen un­be­re­chen­bar. Es bleibt al­so span­nend, was in der Bie­nen­kis­te al­les pas­siert. (lea)

Mit sol­chen Rü­cken­mar­kie­run­gen stat­ten Bie­nen­for­scher wie Jür­gen Tautz die In­sek ten aus, da­mit sie die gleich aus­se­hen­den Tie­re bes­ser be­ob­ach­ten kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.