Pfle­ge­be­dürf­ti­ge: 10 Pro­zent mit 24 St­un­den Hil­fe

Donauwoerther Zeitung - - Politik -

Im Haus­halt knapp je­des zehn­ten Pfle­ge­be­dürf­ti­gen lebt rund um die Uhr ei­ne Hilfs­kraft, meist aus Ost­eu­ro­pa. Für mit­tel­stän­di­sche Fa­mi­li­en sind sie oft die ein­zi­ge Lö­sung, um den Um­zug ih­res An­ge­hö­ri­gen in ein Heim zu ver­mei­den, er­gab ei­ne Stu­die im Auf­trag der ge­werk­schafts­na­hen Hans-Böck­lerStif­tung. Al­ler­dings schei­ne „ei­ne den ar­beits­recht­li­chen Min­dest­stan­dards ent­spre­chen­de Be­schäf­ti­gung kaum rea­li­sier­bar“, schrei­ben die For­scher des In­sti­tuts für So­zi­al­for­schung und So­zi­al­wirt­schaft. Die Wis­sen­schaft­ler stell­ten zu­dem ein so­zia­les Ge­fäl­le fest: Mehr als die Hälf­te der Fa­mi­li­en gab an, voll­kom­men auf Pfle­ge­diens­te oder an­de­re pro­fes­sio­nel­le Hil­fe zu ver­zich­ten. Je­der fünf­te Pfle­ge­be­dürf­ti­ge wird nur von ei­nem ein­zi­gen Men­schen ver­sorgt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.