Blu­ti­ger Wiesn Streit

Urteil Mil­lio­närs­ver­lob­te schei­tert mit Re­vi­si­on

Donauwoerther Zeitung - - Bayern -

Mün­chen Das Urteil ge­gen die Ver­lob­te ei­nes Ham­bur­ger Mul­ti­mil­lio­närs we­gen ih­rer Mes­ser­at­ta­cke auf ei­nen Wiesn-Gast ist rechts­kräf­tig. Der Bun­des­ge­richts­hof ver­warf die Re­vi­si­on der Frau als un­be­grün­det, wie das Ober­lan­des­ge­richt Mün­chen am Mitt­woch mit­teil­te.

Das Land­ge­richt Mün­chen hat­te die heu­te 35-Jäh­ri­ge zu vier­ein­halb Jah­ren Haft we­gen ver­such­ten Tot­schlags und ge­fähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung ver­ur­teilt. Die Mut­ter drei­er Kin­der hat­te zu­ge­ge­ben, ei­nen Wiesn-Gast 2015 vor dem Kä­ferPro­mi­zelt mit ei­nem Klapp­mes­ser ver­letzt zu ha­ben. Der Mann hat­te ih­ren Be­kann­ten, den Ex-Fuß­bal­lna­tio­nal­spie­ler Patrick Owo­mo­y­e­la, zu­vor hef­tig ras­sis­tisch be­lei­digt. Der Last­wa­gen­fah­rer er­litt ei­ne schwe­re Stich­wun­de, ver­lor viel Blut, ihm muss­te die Milz ent­fernt wer­den. Die Frau ging nach der blu­ti­gen Aus­ein­an­der­set­zung in die No­bel­dis­co P1 und fei­er­te wei­ter.

Vor Ge­richt war sie in Trä­nen aus­ge­bro­chen. Ih­re Ver­tei­di­ger hat­ten von Not­wehr ge­spro­chen und auf Frei­spruch plä­diert. Der Pro­zess hat­te auch Schlag­zei­len ge­macht, weil der Ver­lob­te ver­sucht ha­ben soll, Zeu­gen zu kau­fen. „Das Ver­fah­ren ist noch nicht ab­ge­schlos­sen“, sag­te ein Spre­cher der Staats­an­walt­schaft Mün­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.