Aus­hän­ge­schild für die Uni

Donauwoerther Zeitung - - Campus Augsburg - VON EVA MA­RIA KNAB eva ma­ria.knab@augs­bur­ger all­ge­mei­ne.de

Er­folg­rei­che Ma­na­ger müs­sen heu­te ein brei­tes Wis­sen mit­brin­gen. Sie soll­ten nicht al­lein an kurz­fris­ti­ge Ge­win­ne den­ken. Sie soll­ten auch nicht nur die tech­ni­sche Spar­te ei­ner Fir­ma im Blick ha­ben. Sie müs­sen viel­mehr die ver­schie­de­nen Be­rei­che ei­nes Un­ter­neh­mens zu­sam­men­brin­gen, da­mit es er­folg­reich ist. Ge­nau mit die­ser Pro­ble­ma­tik be­schäf­ti­gen sich in­ter­dis­zi­pli­nä­re Stu­di­en­gän­ge wie Fi­nan­zund In­for­ma­ti­ons­ma­nage­ment an der Uni Augs­burg.

Zwar ist die­ses Stu­di­en­an­ge­bot nur für ei­nen klei­nen Kreis von Spit­zen­stu­den­ten zu­gäng­lich. Die Fi­nan­zie­rung ist auf­wen­dig. Wäh­rend der Frei­staat für ei­nen nor­ma­len BWL-Stu­di­en­platz ei­ni­ge Tau­send Eu­ro in­ves­tiert, ist es für die­sen Stu­di­en­gang pro Platz rund die zehn­fa­che Sum­me. Da­zu kom­men noch Gel­der, die aus der Wirt­schaft flie­ßen.

An­de­rer­seits brin­gen die Spit­zen­stu­den­ten ei­nen gro­ßen Mehr­wert für die Uni­ver­si­tät und Ge­sell­schaft: Der Mas­ter­stu­di­en­gang zieht nicht nur die bes­ten Ta­len­te nach Augs­burg. Er bin­det auch Top-Stu­den­ten an den Stand­ort. Vie­le von ih­nen ma­chen an der Uni Augs­burg ih­ren Dok­tor, ob­wohl ih­nen über­all vie­le Tü­ren of­fen ste­hen. Und vie­le die­ser künf­ti­gen Füh­rungs­kräf­te zei­gen auch ein be­son­de­res so­zia­les En­ga­ge­ment. Bei­spiel: Augs­bur­ger Eli­teStu­den­ten aus zwei Fach­rich­tun­gen ha­ben ge­mein­sam ei­ne kom­mu­na­le App ent­wi­ckelt, die Zu­ge­zo­ge­nen oder Flücht­lin­gen ers­te Ori­en­tie­rung in der neu­en Hei­mat bie­tet. Das An­ge­bot wur­de zu ei­nem ge­mein­nüt­zi­gen Un­ter­neh­men wei­ter­ent­wi­ckelt und kommt in­zwi­schen in neun deut­schen Städ­ten und Land­krei­sen zum Ein­satz.

Auch wenn ih­re Aus­bil­dung teu­er ist, die­se Stu­den­ten sind ein Aus­hän­ge­schild für die Uni Augs­burg.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.