Obern­dor­fer stei­gen in die Be­zirks­ober­li­ga auf

Schie­ßen Alt­schüt­zen er­zie­len den größ­ten Er­folg in ih­rer Ver­eins­ge­schich­te. Bis da­hin müs­sen sie mit ih­ren Ner­ven kämp­fen

Donauwoerther Zeitung - - Sport Vor Ort -

Obern­dorf Die Schüt­zen der 1. Luft­ge­wehr­mann­schaft der Alt­schüt­zen Obern­dorf, be­ste­hend aus Gun­ther Lan­ger, Na­di­ne Schwert­ber­ger, Jes­si­ca Lan­ger, Kris­ti­na Bü­che­le und Flo­ri­an Fritsch, kön­nen stolz auf sich sein. Nicht nur das sie die Run­den­wett­kampf­sai­son in der Be­zirks­li­ga des Schüt­zen­be­zirks Schwa­ben oh­ne Nie­der­la­ge ab­ge­schlos­sen ha­ben, sie ha­ben auch den Auf­stieg in die Be­zirks­ober­li­ga ge­schafft.

Beim Auf­stiegs­kampf in Leip­heim konn­ten sich von sie­ben Mann­schaft nur drei für die Be­zirks­ober­li­ga qua­li­fi­zie­ren. Mit den Schüt­zen aus Vöh­rin­gen und Hor­gau leg­ten zwei Mann­schaf­ten vor, die zum Kreis der Auf­stiegs­kan­di­da­ten ge­hör­ten. Die Schüt­zen aus Vöh­rin­gen zeig­ten un­ter­stützt von ei­ner Bun­des­li­ga­schüt­zin, war­um sie als Top­fa­vo­rit für den Auf­stieg ge­han­delt wur­den. Mit 1941 Rin­gen leg­ten sie vor.

Auch die Schüt­zen aus Hor­gau lie­ßen mit 1908 Rin­gen auf­hor­chen. Als Mar­kus Leh­ner, Trai­ner der Alt­schüt­zen Obern­dorf, die bei­den Er­geb­nis­se sah, er­mahn­te er sei­ne Schüt­zen: „Die Er­geb­nis­lis­te wird nicht an­ge­se­hen!“Sein Team hielt sich dar­an, um die Ner­vo­si­tät nicht noch mehr zu stei­gern.

Mit Bar­ba­ra-Chris­tin Schin­de­le aus Ell­gau muss­te sich gleich ei­ner der bei­den Obern­dor­fer Neu­zu­gän­ge im Auf­stiegs­wett­kampf be­wei­sen. Die rest­li­chen Mann­schafts­mit­glie­der für den Auf­stiegs­kampf wa­ren ne­ben Bar­ba­ra-Chris­tin Schin­de­le, Kris­ti­na Bü­che­le, Na­di­ne Schwert­ber­ger, Jes­si­ca Lan­ger und Gun­ther Lan­ger. Flo­ri­an Fritsch und der zwei­te Neu­zu­gang An­na Dur­ner (Ried­lin­gen) bil­de­ten die men­ta­le Un­ter­stüt­zung der Mann­schaft. Dass der Auf­stiegs­kampf sei­ne ei­ge­nen Ge­set­ze hat, merk­ten Bü­che­le, Schwert­ber­ger und Trai­ner Mar­kus Leh­ner be­reits beim Pro­be­schie­ßen. Die bei­den Schüt­zin­nen ka­men nicht rich­tig in den Wett­kampf und hat­ten be­reits bei der Pro­be mehr Neu­ner ge­schos­sen als wäh­rend der gan­zen Sai­son.

Nach dem Pro­be­schie­ßen ging es in den Wett­kampf. Jes­si­ca und Gun­ther Lan­ger schos­sen ei­nen gu­ten Wett­kampf. An­ders lief es bei den an­de­ren drei Schüt­zin­nen. Wie­der ka­men Bü­che­le, Schwert­ber­ger und nun auch Schin­de­le schwer in den Wett­kampf und schos­sen schlech­te Zeh­ner oder vie­le Neu­ner. Doch je län­ger der Wett­kampf dau­er­te, um­so stär­ker wur­den Bü­che­le und Schwert­ber­ger. Mit ei­nem Er­geb­nis von 393 Rin­gen konn­te Bü­che­le als Ers­te ih­ren Wett­kampf be­en­den. Es folg­ten Schwert­ber­ger mit 390 Rin­gen, Jes­si­ca Lan­ger mit 384 Rin­gen und Gun­ther Lan­ger mit 374 Rin­gen. Ein­zig Schin­de­le muss­te um je­den Zeh­ner kämp­fen und er­reich­te als letz­te Schüt­zin der Mann­schaft ein Er­geb­nis von 376 Rin­gen.

Die ins­ge­samt 1917 Rin­ge reich­ten nicht aus, um Vöh­rin­gen zu schla­gen – aber für Hor­gau. Weil noch vier wei­te­re Teams ka­men, hieß es jetzt ab­zu­war­ten. Die Er­geb­nis­se der FSG Kemp­ten und der Schüt­zen aus Roß­haup­ten reich­ten nicht für den zwei­ten Platz, und auch die FSG Marktoberdorf und SV Kronburg konn­ten das Er­geb­nis von den Alt­schüt­zen Obern­dorf nicht mehr er­rei­chen, so­mit stan­den sie als Auf­stei­ger in die Be­zirks­ober­li­ga fest – der größ­te sport­li­chen Er­folg der Alt­schüt­zen Obern­dorf in der Ver­eins­ge­schich­te. (dz)

Foto: Ga­bi Schwert­ber­ger

Obern­dorfs Schüt­zen (v. li.) Flo­ri­an Fritsch, An­na Dur­ner, Gun­ther Lan­ger, Bar­ba­ra Chris­tin Schin­de­le, Kris­ti­na Bü­che­le, Jes­si­ca Lan­ger, Mar­kus Leh­ner und Na­di­ne Schwert­ber­ger schie­ßen nun in der Be­zirks­ober­li­ga.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.