Der wah­re Maut Schmarrn

Donauwoerther Zeitung - - Meinung & Dialog -

Zum Leit­ar­ti­kel „Ös­ter­reichs Ar­gu­men­te ge­gen die Maut sind ein Schmarrn“von Jür­gen Marks am 8. Ju­ni: Ich mei­ne da­ge­gen, Ih­re Ar­gu­men­te sind ein Schmarrn. Denn was Herr Do­brindt da zu­sam­men­ge­dok­tert hat, ist ein gro­ßes Durch­ein­an­der, dem die EU schließ­lich dann doch noch zu­ge­stimmt hat. Das im­mer wie­der wie­der­hol­te Ar­gu­ment, dass wir in Ös­ter­reich zah­len und die Ös­ter­rei­cher in Deutsch­land nicht, ist in­kon­se­quent, denn wir zah­len in Ös­ter­reich zwar, aber die Ös­ter­rei­cher und al­le an­de­ren auch. Ich hof­fe, die Ös­ter­rei­cher blei­ben stand­haft und ha­ben beim EuGH Er­folg, und dann wird eben, wie wo­an­ders auch, ei­ne Maut für al­le ein­ge­führt. Au­ßer­dem, zur Er­in­ne­rung: Ei­ne sehr be­kann­te Da­me sag­te vor der letz­ten Wahl vor ei­nem Mil­lio­nen­pu­bli­kum: Mit mir wird es kei­ne Maut ge­ben! Dann glau­ben wir das halt auch noch!

Karl Brand­ner, Füs­sen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.