Am An­fang gab es nur ein Reck

Ju­bi­lä­um Der TSV Wem­ding wur­de vor 125 Jah­ren ge­grün­det. Da­mals fing al­les ganz be­schei­den an. Heu­te ist es der größ­te Ver­ein der Stadt. Eh­run­gen vom Turn­gau

Donauwoerther Zeitung - - Landkreis - VON THO­MAS UNFLATH

Wem­ding Vor 125 Jah­ren – am 4. Ju­ni 1892 – wur­de der TSV Wem­ding ge­grün­det. Der größ­te Ver­ein der Stadt fei­ert sein Ju­bi­lä­um über das gan­ze Jahr ver­teilt mit ver­schie­de­nen Ver­an­stal­tun­gen. Bei ei­nem Eh­ren­abend im his­to­ri­schen Rat­haus wur­de nun auf die Ge­schich­te zu­rück­ge­blickt, zu­dem er­hielt der Ver­ein be­son­de­re Aus­zeich­nun­gen.

In sei­ner Be­grü­ßung mein­te TSV-Vor­sit­zen­der Die­ter Lan­ger zu den rund 100 Gäs­ten, dass die bis­he­ri­ge Ver­eins­ge­schich­te des TSV Wem­ding auch ge­sell­schaft­lich und welt­po­li­tisch ei­ne be­weg­te Zeit ge­we­sen sei – ge­prägt von zwei Welt­krie­gen mit all sei­nen dra­ma­ti­schen Fol­gen, der Tei­lung und Wie­der­ver­ei­ni­gung Deutsch­lands bis hin zum heu­ti­gen Wohl­stand, ver­bun­den mit Frie­den in Eu­ro­pa seit 72 Jah­ren. Lan­ger be­grüß­te ne­ben den Ver­tre­tern der Kom­mu­nal­po­li­tik auch Vor­sit­zen­de wei­te­rer Wem­din­ger Ver­ei­ne, die Eh­ren­mit­glie­der und Spar­ten­lei­ter des TSV so­wie Stadt­pfar­rer Wolfgang Ge­bert und Pfar­rer Horst Koh­ler, die vor­ab ei­nen öku­me­ni­schen Got­tes­dienst ze­le­briert hat­ten.

Un­ter dem Mot­to „125 Jah­re Tur­nen und Sport in Wem­ding“blick­te Lan­ger auf die His­to­rie des Ver­eins zu­rück. Die­ser zähl­te bei Grün­dung 1892 be­reits 32 Mit­glie­der, zum Vor­sit­zen­den wur­de Buch­dru­cke­rei­be­sit­zer Au­gust Hell­muth ge­wählt. Ein höl­zer­ner Bar­ren und ein trans­por­ta­bles Reck wa­ren die ers­ten An­schaf­fun­gen. Von Be­ginn an be­schränk­te sich der Ver­ein nicht nur auf tur­ne­ri­sche Leis­tun­gen, son­dern nahm mit Thea­ter­auf­füh­run­gen, Fa­schings­ver­an­stal­tun­gen und Um­zü­gen am kul­tu­rel­len und ge­sell­schaft­li­chen Le­ben der Stadt teil, er­in­ner­te Lan­ger.

Der Ers­te Welt­krieg un­ter­brach das Ver­eins­le­ben jäh, im Jahr 1921 folg­te die Grün­dung der Fuß­ball­ab­tei­lung. Noch vor dem Zwei­ten Welt­krieg mit der vor­über­ge­hen­den Auf­lö­sung folg­te die Rie­ge Schwer­ath­le­tik (Boxen und Rin­gen) so­wie ei­ne Da­men­rie­ge. Im April 1946 wur­de wie­der die Zu­las­sung als Turn­ver­ein be­an­tragt. Ein Mei­len­stein für die Stadt wie auch den TSV Wem­ding war der Bau der Drei­fach­turn­hal­le am Pol­sin­ger Weg zu Be­ginn der 1970er-Jah­re. Lan­ger: „Dies gab dem ge­sam­ten Leis­tungs­wie auch Brei­ten­sport ei­nen enor­men Auf­schwung.“Die Mit­glie­der­zahl hat­te zu die­sem Zeit­punkt be­reits die 1000er-Mar­ke über­schrit­ten. Ein wei­te­rer wich­ti­ger Schritt war 1989 die Ein­wei­hung der Sport­an­la­gen auf der Ro­berts­hö­he. Dort fan­den die Fuß­bal­ler ei­ne neue Hei­mat, da die vor­he­ri­gen Be­din­gun­gen nicht mehr aus­rei­chend wa­ren.

Die Ab­tei­lung Ju­do mach­te in den ver­gan­ge­nen Jahr­zehn­ten im­mer wie­der er­freu­lich auf sich auf­merk­sam. Die Da­men schaff­ten so­gar den Sprung in die 1. Bun­des­li­ga, Ei­gen­ge­wächs Jen­ni­fer Schmidt wur­de mehr­fach Deut­sche Meis­te­rin. Mit der Eu­ro­pa­meis­ter­schaft im Po­wer­lif­ting (Kraft­drei­kampf) fand 1993 ein Groß­er­eig­nis in Wem­ding statt. Zu­letzt wur­de die Turn­spar­te wie­der­er­weckt.

„Un­ser TSV hat sich über die Jah­re von ei­nem rei­nen Turn­ver­ein zu ei­nem Viel­spar­ten­ver­ein mit un­ter­schied­lichs­ten An­for­de­run­gen ent­wi­ckelt“, bi­lan­zier­te Lan­ger. Mo­men­tan sind in den Spar­ten Fuß­ball, Tisch­ten­nis, Bas­ket­ball, Tur­nen, Leicht­ath­le­tik, Da­men­gym­nas­tik, Eis­sport, Ju­do/Ka­ra­te und Stock­schüt­zen über 1250 Mit­glie­der ak­tiv.

Eh­run­gen gab es für den TSV: Ro­land Pick­hard, Kreis­vor­sit­zen­der des Baye­ri­schen Lan­des-Sport­ver­bands (BLSV), über­reich­te die BLSV-Eh­ren­ur­kun­de. Für den Baye­ri­schen Turn­ver­band gra­tu­lier­te Die­ter Thiel, Eh­ren­vor­sit­zen­der des Turn­gau Ober­do­nau, mit der Eh­ren­ur­kun­de so­wie dem Wal­ter-Kolb-Eh­ren­schild für 125 Jah­re Treue zum deut­schen Tur­nen. Zwei­ter Vor­sit­zen­der An­ton Ei­rei­ner stell­te die ein­zel­nen Spar­ten ge­nau­er vor. Gruß­wor­te spra­chen Wem­dings Bür­ger­meis­ter Mar­tin Dr­ex­ler und Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter Wolfgang Fack­ler, den Bei­trag des ter­min­lich ver­hin­der­ten Land­rats Ste­fan Röß­le ver­las TSV-Vor­sit­zen­der Lan­ger.

Foto: J. Lan­ger

Eh­ren­abend beim TSV Wem­ding: (von links) Ro­land Pick­hardt (BLSV Kreis­vor­sit­zen der), Die­ter Thiel vom Turn­gau Ober­do­nau, Bi­an­ka Mai­er (Ab­tei­lungs­lei­te­rin Tur nen), Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter Wolfgang Fack­ler, TSV Vor­sit­zen­der Die­ter Lan­ger mit Stell­ver­tre­ter An­ton Ei­rei­ner und Bür­ger­meis­ter Mar­tin Dr­ex­ler.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.