Woods hat­te Angst­lö­ser im Blut

Golf-Star äu­ßert sich zu Fest­nah­me

Donauwoerther Zeitung - - Sport -

Los An­ge­les Der frü­he­re Gol­fSu­per­star Ti­ger Woods stand bei sei­ner Fest­nah­me vor knapp zwei Wo­chen un­ter dem Ein­fluss des Angst­lö­sers Xa­nax. Wie die Po­li­zei im US-Bun­des­staat Flo­ri­da mit­teil­te, gab Woods nach der Fest­nah­me an, das Anxi­o­ly­ti­kum und an­de­re Me­di­ka­men­te sei­en ihm von Ärz­ten ver­schrie­ben wor­den. Bis­her hat­te die Po­li­zei kei­ne Ein­zel­hei­ten zu den Me­di­ka­men­ten ge­nannt. In ei­ner ers­ten Ver­si­on des Fest­nah­me­pro­to­kolls wa­ren meh­re­re Stel­len ge­schwärzt. Der 41-jäh­ri­ge Woods war am 29. Mai we­gen des Ver­dachts auf Fah­ren un­ter Al­koho­lo­der Dro­gen­ein­fluss von der Po­li­zei fest­ge­nom­men wor­den und hat­te meh­re­re St­un­den in Ge­wahr­sam ver­bracht.

Nach Po­li­zei­an­ga­ben stand sein Au­to in der Nä­he sei­ner Hei­mat­stadt Ju­pi­ter bei lau­fen­dem Mo­tor auf der rech­ten Fahr­spur. Die Be­am­ten fan­den Woods da­rin schla­fend mit an­ge­leg­tem Si­cher­heits­gurt. Woods hat­te bei der Fest­nah­me Al­ko­hol­miss­brauch be­strit­ten und sei­nen Zu­stand auf die Wir­kung von Me­di­ka­men­ten zu­rück­ge­führt, die ihm ver­schrie­be­nen wor­den sei­en.

In ei­ner von US-Me­di­en ver­öf­fent­lich­ten Er­klä­rung führ­te er aus, die Arz­nei­mit­tel hät­ten bei ihm ei­ne „un­er­war­te­te Re­ak­ti­on“aus­ge­löst. Auf Vi­deo­auf­nah­men von sei­ner Fest­nah­me wirk­te Woods des­ori­en­tiert und un­kon­zen­triert. Ein Al­ko­hol­test der Po­li­zei ver­lief ne­ga­tiv. Woods lei­det seit Jah­ren an Rü­cken­pro­ble­men. Seit 2014 ließ er sich vier Mal am Rü­cken ope­rie­ren, zu­letzt En­de April. Bei ei­nem Tur­nier spiel­te er zu­letzt An­fang Fe­bru­ar. Sein letz­ter Tur­nier­sieg liegt vier Jah­re zu­rück.

Ti­ger Woods

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.