FCA er­hält so viel TV Geld wie nie

Fuß­ball Erst­mals schüt­tet die Bun­des­li­ga ei­ne Mil­li­ar­de Eu­ro pro Sai­son an die Klubs aus. Kri­te­ri­um für die Ver­ga­be ist nicht al­lein der Ta­bel­len­platz. So wer­den die Gel­der ver­teilt

Donauwoerther Zeitung - - Sport - VON JO­HAN­NES GRAF

Augsburg Für den FC Augsburg war es är­ger­lich, dass der VfL Wolfs­burg in der Re­le­ga­ti­on erst­klas­sig ge­blie­ben ist. Wä­ren die Nie­der­sach­sen ab­ge­stie­gen, hät­ten die Augs­bur­ger den VfL in der TV-Geld-Ta­bel­le über­holt. Be­schwe­ren wird sich der FCA al­ler­dings kaum, schließ­lich pro­fi­tiert er in der Sai­son 2017/18 wie al­le an­de­ren Klubs vom höchs­ten TV-Geld der Li­ga­ge­schich­te.

Wie viel Geld wird an die Bun­des­li­gis­ten aus­ge­schüt­tet?

Die Deut­sche Fuß­ball Li­ga (DFL) über­springt in der kom­men­den Sai­son erst­mals die Mar­ke von ei­ner Mil­li­ar­de Eu­ro pro Sai­son. In den nächs­ten vier Spiel­zei­ten kas­siert sie mit jähr­li­cher Stei­ge­rung 4,64 Mil­li­ar­den Eu­ro, al­so durch­schnitt­lich 1,16 Mil­li­ar­den Eu­ro pro Sai­son. Weil auch in­ter­na­tio­nal ein Ein­nah­mep­lus zu er­war­ten ist, er­wirt­schaf­tet die DFL vor­aus­sicht­lich Er­lö­se von durch­schnitt­lich min­des­tens 1,4 Mil­li­ar­den Eu­ro pro Spiel­zeit.

Wel­che Kri­te­ri­en ent­schei­den bei der Ver­tei­lung?

Die Li­ga hat zu­sätz­lich zu sei­ner er­folgs­ab­hän­gi­gen Fünf-Jah­res-Wer­tung wei­te­re Säu­len ein­ge­führt. 70 Pro­zent der Gel­der, al­so 700 Mil­lio­nen Eu­ro, wer­den nach den Ta­bel­len­plät­zen der letz­ten fünf Spiel­zei­ten ver­teilt. Da­ne­ben gibt es noch die Kom­po­nen­ten „Nach­hal­tig­keit“, „Nach­wuchs­ar­beit“und „Wett­be­werb“.

Wie setzt sich die Fünf-Jah­res­Wer­tung zu­sam­men?

Die letz­te Sai­son wird fünf­fach, die vor­letz­te vier­fach, usw. ge­wer­tet. Wie bis­lang er­hält in der Bun­des­li­ga der Ers­te die­ser Wer­tung 5,8 Pro­zent, der Letz­te 2,9 Pro­zent.

Wie wird das rest­li­che Geld ver­teilt?

230 Mil­lio­nen flie­ßen in der Säu­le „Wett­be­werb“an die Klubs. Die­se ent­spricht ei­ner ge­wich­te­ten Fün­fJah­res-Wer­tung. In der „Nach­hal­tig­keit“wird mit 50 Mil­lio­nen Eu­ro das Ab­schnei­den der ver­gan­ge­nen 20 Jah­re be­lohnt. Al­le Spiel­zei­ten er­hal­ten hier die glei­che Wer­tig­keit. Bleibt die „Nach­wuchs­ar­beit“mit 20 Mil­lio­nen Eu­ro.

Ganz kon­kret: Wie viel Geld be­kom­men die Ver­ei­ne?

Der FC Bay­ern ist sport­lich – und da­mit auch beim TV-Geld – der Li­ga-Krö­sus. Ins­ge­samt er­hält er aus dem na­tio­na­len Topf in der kom­men­den Sai­son rund 58 Mil­lio­nen Eu­ro. Zum Ver­gleich: Zweit­li­ga­auf­stei­ger Jahn Re­gens­bug er­hält 6,4 Mil­lio­nen Eu­ro.

Wie viel Geld be­kommt der FC Augsburg in der kom­men­den Spiel­zeit?

Der FC Augsburg zehrt in der Fün­fJah­res-Wer­tung wei­ter­hin von sei­nen au­ßer­ge­wöhn­lich er­folg­rei­chen Spiel­zei­ten 2013/14 und 2014/15, als er Ta­bel­len­ach­ter und -fünf­ter ge­wor­den ist. Für die kom­men­de Spiel­zeit er­hält der Bun­des­li­gist al­lein 42,2 Mil­lio­nen Eu­ro na­tio­na­les TV-Geld. Hin­zu kom­men noch Ein­nah­men aus der in­ter­na­tio­na­len Rech­te­ver­mark­tung und – je nach Er­folg – aus der TV-Ver­mark­tung des DFB-Po­kals.

Herr von Rib­beck auf Rib­beck im Ha­vel­land, / Ein Birn­baum in sei­nem Gar­ten stand, …

Und kam in Pan­ti­nen ein Jun­ge da­her, / So rief er: „Jun­ge, wis­te ’ne Beer?“/ Und kam ein Mä­del, so rief er: „Lütt Dirn, Kumm man rö­wer, ick hebb ’ne Birn.“/ So ging es viel Jah­re, bis lo­be­sam / Der von Rib­beck auf Rib­beck zu ster­ben kam. …

Da sag­te von Rib­beck: „Ich schei­de nun ab. / Legt mir ei­ne Bir­ne mit ins Gr­ab.“… Der neue frei­lich, der knau­sert und spart, / Hält Park und Birn­baum stren­ge ver­wahrt. / Aber der al­te, vor­ah­nend schon / Und voll Miß­traun ge­gen den ei­ge­nen Sohn, / Der wuß­te, was da­mals er tat, / Als um ei­ne Birn’ ins Gr­ab er bat, / Und im drit­ten Jahr aus dem stil­len Haus / Ein Birn­baum­spröß­ling sproßt her­aus … Und kommt ein Jung’ übern Kirch­hof her, / So flüs­tert’s im Bau­me: „Wis­te ’ne Beer?“… (Fon­ta­ne)

Und Sir Erich? Wird heu­te 80. Ein künst­li­ches Hüft­ge­lenk; Sur­fen geht jetzt nicht mehr. An­sons­ten al­les gut und schön. Glück­wunsch! TEN­NIS Män­ner­tur­nier in Stuttgart Eu­ro­sport, 11/13.30 Uhr 2. Run­de

Fo­to: dpa

Über­tra­gun­gen aus den Sta­di­en brin­gen den Bun­des­li­gis­ten Mil­li­ar­den Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.