So jung und schon so ab­ge­ho­ben

Se­gel­flie­gen Vin­cent Swon­ke aus Mer­tin­gen hat mit 15 Jah­ren sei­nen ers­ten Al­lein­flug ab­sol­viert. Wie er sich da­bei fühl­te und wel­che Zie­le der Schü­ler für sei­ne Zu­kunft hat

Donauwoerther Zeitung - - K!ar.text - VON FA­BI­AN KLUGE

Do­nau­wörth Et­was mul­mig sei ihm schon ge­we­sen, wird Vin­cent Swon­ke aus Mer­tin­gen spä­ter sa­gen. Nach 14 Flug­stun­den in Be­glei­tung stand für ihn der ers­te Al­lein­flug an. Da­mit ist der 15-Jäh­ri­ge der jüngs­te Pi­lot im Land­kreis. „Ich bin ein­fach mit dem Flug-Vi­rus in­fi­ziert“, sagt Vin­cent. Aus­ge­bro­chen ist die­ser schon mit sechs Jah­ren. Denn seit­dem will Vin­cent un­be­dingt Pi­lot wer­den.

Acht Jah­re spä­ter mel­det er sich bei der Se­gel­flug­grup­pe Do­nau­wörth-Mon­heim an und darf noch am sel­ben Tag, qua­si als Beif­lie­ger, in die Luft. „Teil des Luft­ver­kehrs zu sein, die­ses Frei­heits­ge­fühl, all­ge­mein das Ge­fühl zu flie­gen ist un­be­schreib­lich.“

Bis Vin­cent zum ers­ten Mal al­lei­ne flie­gen durf­te, muss­te er ei­ne Art Check­lis­te ab­ar­bei­ten – da­zu ge­hör- ten ne­ben di­ver­sen Starts und Lan­dun­gen auch ver­schie­de­ne Übun­gen: „Bei der Roll­übung muss­te ich ei­nen Punkt am Ho­ri­zont fi­xie­ren und dann mit den Trag­flä­chen wa­ckeln – das Flug­zeug durf­te sich in der Ver­ti­ka­len aber nicht be­we­gen.“Auch Lan­de­an­flü­ge aus kniff­li­gen Po­si­tio­nen wa­ren Teil der Aus­bil­dung. Da­bei wer­den auch Not­si­tua­tio­nen si­mu­liert. Ei­ne Übung be­inhal­tet bei­spiels­wei­se das be­wuss­te Tru­deln des Flug­zeugs, das Vin­cent dann kon­trol­liert ab­fan­gen muss­te.

Aber nicht nur die prak­ti­sche Schu­lung ist für ei­nen Al­lein­flug not­wen­dig. Vin­cent muss­te noch 20 Theo­rie­fra­gen zu 75 Pro­zent rich­tig be­ant­wor­ten. Zu­dem stell­te ihm ein Flug­arzt ein me­di­zi­ni­sches Gut­ach­ten aus. „An­schlie­ßend muss­ten mir zwei Flug­leh­rer un­ab­hän­gig von­ein­an­der die Er­laub­nis er­tei­len.“

Die Auf­re­gung vor dem ers­ten Al­lein­flug war dann al­ler­dings schnell ver­flo­gen, wie Vin­cent sagt: „In der Luft hat man gar kei­ne Zeit nach­zu­den­ken, ob man al­lei­ne im Flug­zeug sitzt.“Man müs­se sich viel zu sehr kon­zen­trie­ren. Bis­lang ver­lie­fen die Flug­stun­den des 15-Jäh­ri­gen plan­mä­ßig: „Wir ha­ben fes­te Re­geln und Vor­schrif­ten im Ver­ein. An die hält sich glück­li­cher­wei­se je­der.“Soll­te den­noch ei­ne brenz­li­ge Si­tua­ti­on ein­tre­ten, be­fin­det sich ein Not­fall­schirm an Bord ei­nes je­den Se­gel­flug­zeugs. „Vor dem Flug wer­den die Fall­schir­me in das Flug­zeug ge­bracht und uns wird noch ein­mal er­klärt, wie wir ihn aus­lö­sen müs­sen.“

Die Ge­fah­ren für Se­gel­flie­ger sind vor al­lem an­de­re Se­gel­flug­zeu­ge, er­klärt Vin­cent. Aber auch die Lan­dung birgt Ri­si­ken – vor al­lem wenn die­se un­plan­mä­ßig statt­fin­det. „Wenn man auf dem Feld lan­den muss, dann muss man na­tür­lich ge­nau schau­en, ob sich ir­gend­wo Ober­lei­tun­gen be­fin­den.“Auch nach der Schu­le möch­te Vin­cent sei­nem Ele­ment treu blei­ben: „Ich wür­de ger­ne Luft- und Raum­fahrt­tech­nik stu­die­ren.“Län­ger­fris­tig sieht sich der Schü­ler am Steu­er ei­nes Ret­tungs­hub­schrau­bers: „Da ist der All­tag nie der­sel­be. Beim Hub­schrau­ber muss man auch noch selbst flie­gen. Ich fän­de es nicht so span­nend, nur den Au­to­pi­lo­ten flie­gen zu las­sen.“Dass er da­bei auch noch Men­schen hel­fen kann, sei für ihn per­fekt. „Au­ßer­dem sieht man aus der Hö­he auch noch gut.“

Doch Vin­cent hat nicht nur lang­fris­ti­ge Zie­le: Als Nächs­tes möch­te der 15-Jäh­ri­ge sei­nen Flug­schein ma­chen. Da­zu muss er 16 Jah­re alt sein und noch ei­ni­ges an Theo­rie und Pra­xis ler­nen. Un­ter an­de­rem sind ex­tre­me­re Si­tua­tio­nen Teil der nächs­ten Aus­bil­dung. Da­nach strebt er ei­nen Kunst­flug­schein an, aber das hat noch Zeit.

Fo­to: Fa­bi­an Kluge

Dies­mal be­hielt Vin­cent Swon­ke fes­ten Bo­den un­ter den Fü­ßen. Am Still­berg­hof half er wäh­rend der Fe­ri­en, da­mit an­de­re flie­gen kön­nen. Im Hin­ter­grund war­ten ei­ni­ge In ter­es­sier­te auf ei­nen Se­gel­flug – na­tür­lich in Be­glei­tung ei­nes Leh­rers.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.