Be­son­de­re Vor­schrif­ten für Hoch­häu­ser

Donauwoerther Zeitung - - Erste Seite -

Der Lon­do­ner Gren­fell To­wer ist ein 24 stö­cki­ges Hoch­haus mit 120 Woh­nun­gen. Die Au­ßen­haut des Ge bäu­des wur­de im Zu­ge ei­ner Re­no vie­rung mit ei­ner ge­dämm­ten Vor hang­fas­sa­de ver­se­hen.

Hoch­häu­ser sind Ge­bäu­de mit be son­de­ren Ge­fah­ren, da­her gibt es im deut­schen Bau­recht auch be­son­de­re Vor­schrif­ten. Je­des mo­der­ne Hoch haus über 22 Me­ter muss ei­nen ge schütz­ten Feu­er­wehr­auf­zug und ei­ne Stei­glei­tung ha­ben. Das sind Was ser­lei­tun­gen, die nur für die Feu­er wehr zur Ver­fü­gung ste­hen und in je dem Stock­werk Was­ser zum Lö schen be­reit­stel­len. Die Gren­ze von 22 Me­tern ist des­halb wich­tig, da man bis da­hin mit Lei­tern kommt. Nach den deut­schen Bau­be­stim

mun­gen dür­fen die Fas­sa­den­ma­te ria­li­en ho­her Ge­bäu­de nicht brenn­bar sein, da­mit die Flam­men sich nicht dar­über ih­ren Weg nach oben bah­nen. Nach Mei­nung man­cher Ex­per­ten gel­ten in Deutsch­land in die­ser Hin­sicht eu­ro­pa­weit die schärfs­ten Richt­li­ni en. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.