Zu vie­le Men­schen

Donauwoerther Zeitung - - Meinung & Dialog -

Zu „So will Deutsch­land Afri­ka hel­fen“(Po­li­tik) vom 13. Ju­ni: Das größ­te Pro­blem die­ser Welt ist, dass sie über­be­völ­kert ist, und gerade in den ärms­ten Län­dern ist die Ge­bur­ten­ra­te viel zu hoch. Man kann es auch dar­an se­hen, wie vie­le Kin­der seit der Flücht­lings­zu­wan­de­rung 2015 bei uns zur Welt ge­kom­men sind. Wenn wir so wei­ter­ma­chen, be­kom­men wir die glei­chen Pro­ble­me wie in die­sen Län­dern, und es feh­len uns ein­fach welt­weit die Res­sour­cen, um noch mehr Men­schen zu er­näh­ren. War­um wol­len wir ein­fach nicht be­grei­fen, dass die Mensch­heit sich da­mit selbst zer­stö­ren wird. We­der in Afri­ka, Sy­ri­en, In­di­en, Ru­mä­ni­en noch wo­an­ders auf der Welt las­sen sich diese Pro­ble­me mit Geld lö­sen, au­ßer man ver­teilt Kon­do­me und geht so vor wie in Chi­na. Man muss die­sen Men­schen hel­fen um­zu­den­ken und sie wie­der zur Selbst­stän­dig­keit er­zie­hen. Al­le Pro­ble­me kön­nen „wir“ih­nen nicht ab­neh­men, das meis­te muss Afri­ka sel­ber ma­chen. Un­se­re Er­de muss wie­der auf­at­men kön­nen und nicht nur aus­ge­beu­tet wer­den!

Ma­ria An­na Böhm, Augs­burg

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.