Lam­bertz ver­tei­digt sich

Schwim­men Der deut­sche Bun­des­trai­ner ist über­zeugt von sei­nen Re­for­men

Donauwoerther Zeitung - - Sport -

Ber­lin Der zu­letzt kri­ti­sier­te Schwimm-Chef­bun­des­trai­ner Hen­ning Lam­bertz hat sei­nen Re­form­kurs ver­tei­digt. „Das Konzept ent­spricht mei­ner Über­zeu­gung“, sag­te Lam­bertz bei den deut­schen Meis­ter­schaf­ten in Ber­lin. Er setzt nach dem schlech­ten Ab­schnei­den bei den Olym­pi­schen Spie­len 2016 in Rio auf här­te­re WM-Nor­men, ein neu­es Kraft­kon­zept und mehr Zen­tra­li­sie­rung.

Die Prä­si­den­tin des Deut­schen Schwimm-Ver­bands, Ga­bi Dör­ries, er­neu­er­te eben­falls ih­re Un­ter­stüt­zung für Lam­bertz. „Es ist sei­ne Auf­ga­be, die sport­li­che Ver­ant­wor­tung zu tra­gen und zu sa­gen, wo geht der Weg hin – und das tut er.“

Kri­tik an den Re­for­men gab es zu­letzt von Trai­ner Frank Em­ba­cher in der Frank­fur­ter All­ge­mei­nen Zei­tung. Em­ba­cher trai­nier­te den ehe­ma­li­gen Vor­zei­ge­schwim­mer Paul Bie­der­mann. Der Ver­trag des Coa­ches war En­de letz­ten Jah­res nicht ver­län­gert wor­den. Der­zeit be­fin­det er sich im Rechts­streit mit dem DSV. Bie­der­mann hat­te sich zu­letzt eben­falls kri­tisch ge­äu­ßert und in der die Zen­tra­li­sie­rung kri­ti­siert.

Hen­ning Lam­bertz

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.