Ach­tung: fal­sches Si­gnal

Donauwoerther Zeitung - - Meinung & Dialog -

Zu „Wie der Is­lam­ver­band Di­tib Em­pö rung aus­löst“und zum Kommentar „Mus­li­me müs­sen Zei­chen set­zen“(Po­li tik) von Wal­ter Rol­ler am 17. Juni: Dass die Di­tib sich hier nicht ge­ra­de mit Ruhm be­kle­ckert hat, steht au­ßer Fra­ge. Nur: Vie­le Leu­te wer­den hof­fent­lich be­stä­ti­gen, ihr „ver­trau­ter Mus­lim“von ne­ben­an dis­tan­ziert sich nach ei­nem An­schlag im­mer und in al­ler Deut­lich­keit von die­sen mör­de­ri­schen Ver­bre­chern. Man soll­te jetzt nicht den Feh­ler ma­chen und auf AfD-Spur ge­ra­ten, mit dem Hin­weis: Seht her, die hie­si­gen Mus­li­me be­für­wor­ten den Ter­ror. Es wä­re ein fa­ta­les und un­fai­res Si­gnal an die Men­schen, die die­se Be­haup­tung kei­nes­falls ver­die­nen. Nicht zu ver­ges­sen ist die Tat­sa­che, dass die blut­rüns­ti­gen Ex­tre­mis­ten im Na­hen Os­ten tag­täg­lich sehr viel mehr „un­gläu­bi­ge Mus­li­me“um­brin­gen als „Un­gläu­bi­ge“in den west­li­chen Staa­ten.

Do­nau­wörth

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.