Staat­li­cher Atom­fonds be­ginnt mit der Ar­beit

Donauwoerther Zeitung - - Wirtschaft -

Um die Fi­nan­zie­rung der Atom­müll­ent­sor­gung lang­fris­tig zu si­chern, hat der neue staat­li­che Atom­fonds sei­ne Ar­beit auf­ge­nom­men. Die Stif­tung „Fonds zur Fi­nan­zie­rung der kern­tech­ni­schen Ent­sor­gung“wer­de von den Be­trei­bern der deut­schen Kern­kraft­wer­ke zu­nächst rund 24 Mil­li­ar­den Eu­ro ein­sam­meln und die­se si­cher an­le­gen, teil­te das Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um am Mon­tag mit. Da­mit über­nimmt der Bund die Ver­ant­wor­tung für die La­ge­rung und Ent­sor­gung von Atom­müll. Die Ener­gie­ver­sor­ger ver­pflich­te­ten sich im Ge­gen­zug da­zu, in den Ent­sor­gungs­fonds ein­zu­zah­len. (afp)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.