Bay­ern ver­die­nen im Schnitt 3878 Eu­ro brut­to

Donauwoerther Zeitung - - Wirtschaft -

Der durch­schnitt­li­che Brut­to­lohn baye­ri­scher Ar­beit­neh­mer nä­hert sich all­mäh­lich der Schwel­le von 4000 Eu­ro. Doch es be­steht ein gro­ßes Ein­kom­mens­ge­fäl­le zwi­schen den ein­zel­nen Bran­chen, wie aus neu­en Zah­len des Sta­tis­ti­schen Lan­des­amts her­vor­geht. Von An­fang Ja­nu­ar bis En­de März stie­gen die Brut­to­ver­diens­te im Jah­res­ver­gleich kräf­tig um zwei Pro­zent auf 3878 Eu­ro. Da­bei sind die Ge­häl­ter in der Fi­nanz­bran­che oder in der Au­to­in­dus­trie mit über 5000 Eu­ro im Schnitt mehr als dop­pelt so hoch wie in Gas­tro­no­mie und Ho­tel­le­rie, die un­ter 2400 Eu­ro brut­to zah­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.