Be­we­gen­des Ge­denk­kon­zert für Sir Jef­frey Tate

Donauwoerther Zeitung - - Feuilleton -

Mit ei­nem be­we­gen­den Kon­zert ha­ben die Sym­pho­ni­ker Hamburg am Sonn­tag­abend in der Ham­bur­ger La­eisz­hal­le Ab­schied von ih­rem Chef­di­ri­gen­ten Sir Jef­frey Tate ge­nom­men. Der ge­bür­ti­ge En­g­län­der, der das Orches­ter seit 2009 lei­te­te, war am 2. Ju­ni mit 74 Jah­ren in Ita­li­en an ei­nem Herz­in­farkt ge­stor­ben. Auf dem Ge­den­kPro­gramm stan­den Franz Schu­berts „Un­voll­ende­te“, Gus­tav Mah­lers „Neun­te“(4. Satz Ad­a­gio) und das Fi­na­le von Jo­hann Se­bas­ti­an Bachs „h-Moll-Mes­se“. In­ten­dant Da­ni­el Küh­nel hielt ei­ne per­sön­li­che und emo­tio­na­le Trau­er­re­de und wür­dig­te Jef­frey Tate als Men­schen, „dem al­le Her­zen ins Rei­ne folg­ten“.

Jef­frey Tate

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.