Wel­che Ret­tungs­schwim­mer es in Deutsch­land gibt

Donauwoerther Zeitung - - Die Dritte Seite -

In Deutsch­land gibt es zwei Grup­pen, die sich der Was­ser­ret­tung ver schrie­ben ha­ben.

DLRG Die Deut­sche Le­bens Ret tungs Ge­sell­schaft gibt es seit 1913. In Bay­ern zählt sie rund 33 000 ak­ti­ve Mit­glie­der und 165 000 För­de­rer. Bun­des­weit sind es rund 550 000 Mit glie­der, mit den För­de­rern rund 1,4 Mil­lio­nen. Ne­ben der Was­ser­ret­tung sieht die DLRG ih­re Kern­auf­ga­ben in der Schwimm­aus­bil­dung und in der Auf­klä­rung.

Was­ser­wacht Die Was­ser­wacht ist ei­ne Un­ter­grup­pe des Ro­ten Kreu zes. Wie die DLRG be­steht sie aus schließ­lich aus Eh­ren­amt­li­chen. Bun­des­weit hat die Was­ser­wacht rund 140 000 ak­ti­ve Mit­glie­der. Mit rund 60 000 Ak­ti­ven ist der baye­ri­sche Lan­des­ver­band der mit Ab­stand größ­te.

Mit­glie­der Im Frei­staat ist die Was ser­wacht dem­nach et­was grö­ßer als die DLRG. Die­se hat aber bun­des­weit mehr Mit­glie­der. (ja­ko)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.