Heu­te vor 31 Jah­ren

WM 1986 – Die Hand Got­tes trifft

Donauwoerther Zeitung - - Sport -

Nein, ge­mocht ha­ben sich En­g­län­der und Ar­gen­ti­ni­er da­mals nicht. Erst vier Jah­re lag der Fal­k­land­krieg zu­rück, in dem die zwei Na­tio­nen um ei­ne In­sel­grup­pe ge­kämpft hat­ten. Am 22. Ju­ni 1986 tra­fen die Fuß­ball­teams bei­der Län­der im WM-Vier­tel­fi­na­le in Me­xi­koS­tadt auf­ein­an­der. Ar­gen­ti­ni­ens Die­go Ma­ra­do­na traf zum 1:0 – mit der Hand. „Die Hand Got­tes“ha­be ihn an­ge­lei­tet, recht­fer­tig­te er sein Hand­spiel mit der En­g­lands Tor­hü­ter Pe­ter Shil­ton über­wand. Ma­ra­do­na traf spä­ter noch ein Mal – re­gel­ge­recht und für die Ewig­keit. Sei­nen Tref­fer, ein­ge­lei­tet mit ei­nem 60-Me­ter-So­lo, wähl­ten Fuß­ball-Fans 2002 zum WM-Tor des Jahr­hun­derts.

Foto: imago

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.