Azu­bis wa­ren Chefs

Ak­ti­on So er­ging es ih­nen in der Par­fü­me­rie

Donauwoerther Zeitung - - K!ar.text -

Do­nau­wörth Zwei Wo­chen hat­ten sie das Sa­gen: Die Aus­zu­bil­den­den der „top Par­fü­me­ri­en“lei­te­ten die Haupt­stel­le in der Do­nau­wör­ther Bahn­hof­stra­ße. Da­bei war­te­ten sie mit vie­len Ak­tio­nen auf, muss­ten sich zu­dem selbst­stän­dig um Kun­den­be­ra­tung, Kas­se und Wa­re­n­an­nah­me küm­mern. Ih­re Kol­le­gen wur­den auf an­de­re Fi­lia­len ver­teilt oder mach­ten Ur­laub. Nun zie­hen die sie­ben Chefs auf Zeit Bi­lanz.

„Auf­grund der Fe­ri­en war lei­der ein biss­chen we­nig los, aber das Feed­back war sehr po­si­tiv“, sagt Kat­ha­ri­na Bock. Teil­wei­se sei es den Kun­den nicht ein­mal auf­ge­fal­len, dass die Lehr­lin­ge die Lei­tung der Par­fü­me­rie über­nom­men hat­ten. „Die Ak­ti­on mit dem Kuss­mund ist sehr gut an­ge­nom­men wor­den“, bi­lan­ziert Kat­ha­ri­na. Die Azu­bis tru­gen da­bei Kun­din­nen Lip­pen­stift auf. Die­se küss­ten ein Kärt­chen und nah­men da­mit an ei­nem Ge­winn­spiel teil. Der schöns­te Kuss­mund ge­wann ei­nen Lip­pen­stift.

Ma­xim Abra­mov nennt ei­nen wei­te­ren Vor­teil der bei­den Wo­chen: „Wir ha­ben uns al­le bes­ser ken­nen­ge­lernt, in­dem wir uns im­mer ge­gen­sei­tig ge­hol­fen ha­ben.“Au­ßer­dem sei die Stim­mung lo­cke­rer ge­we­sen als im nor­ma­len All­tag. Ge­schäfts­füh­rer Jo To­ma­schew­ski hat­te be­reits im Vor­feld an­ge­kün­digt, die Ak­ti­on wie­der­ho­len zu wol­len. (klu-)

Foto: Fabian Klu­ge

Kat­ha­ri­na Bock (links) trägt ei­ner Kun­din Ma­ke up auf. Zu­sam­men mit ih­ren sechs Kol­le­gen hat sie zwei Wo­chen lang die top Par­fü­me­rie ge­lei­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.