Ni hao, hal­lo DFB!

Donauwoerther Zeitung - - Sport - VON FLO­RI­AN EI­SE­LE eisl@augs­bur­ger all­ge­mei­ne.de

Rein­hard Gr­in­del, sei­nes Zei­chens Prä­si­dent des Deut­schen Fuß­ball Bun­des, ist ein Mann mit Vi­sio­nen. Als sol­cher hat er ei­ne Ent­schei­dung durch­ge­wun­ken, de­ren his­to­ri­sche Trag­wei­te nur Klein­geis­ter nicht nach­voll­zie­hen kön­nen. In der kom­men­den Sai­son wird die U20-Na­tio­nal­mann­schaft Chi­nas in der Re­gio­nal­li­ga Süd­west an­tre­ten. Es geht um die Wei­ter­ent­wick­lung von Chi­nas fuß­bal­le­ri­scher Zu­kunft, die sich im Stahl­bad von Stadt­al­len­dorf oder Völk­lin­gen den Schliff für Olym­pia 2020 ab­ho­len will. Na gut: Um ein biss­chen Geld geht es auch. 15 000 Eu­ro kas­siert je­der Klub da­für, dass er ge­gen Chi­nas U20 zwei­mal ran darf. Tol­le Sa­che!

Der chi­ne­si­sche Ein­stieg kann aber nur der An­fang sein. In al­len Be­rei­chen muss nun um­ge­dacht wer­den: Wo ist noch Platz für ein wei­te­res Team, das da­für auch Ein­tritt zah­len wür­de? Wenn der Baye­ri­sche Fuß­ball­ver­band jetzt nicht die Zei­chen der Zeit er­kannt hat, ist ihm nicht zu hel­fen. Denn auch in der Re­gio­nal­li­ga Bay­ern tre­ten bis­lang nur 19 Teams an. Wie wä­re es mit der U20 aus Jor­da­ni­en? Lands­mann und 1860-In­ves­tor Ha­san Is­ma­ik könn­te be­hilf­lich sein.

Ein an­de­rer Re­gio­nal­li­gist zeig­te ges­tern, dass er weiß, was die St­un­de ge­schla­gen hat. Rot-Weiß Es­sen bat dem DFB ges­tern dar­um, ab Som­mer 2018 in der Bun­des­li­ga auf­lau­fen zu dür­fen – zur Not auch au­ßer Kon­kur­renz. Im Ge­gen­zug wür­den die Es­se­ner ein­mal die Wo­che ge­gen die chi­ne­si­sche Alt­her­ren-Na­tio­nal­mann­schaft an­tre­ten. Bis­lang hat der DFB auf die­se of­fi­zi­el­le An­fra­ge noch nicht ge­ant­wor­tet.

Doch auch die Be­triebs­mann­schaft un­se­rer Sport­re­dak­ti­on soll­te ei­ne rea­lis­ti­sche Chan­ce ha­ben, bei den nächs­ten Klein­feld­tur­nie­ren ei­nen Ti­tel ein­zu­heim­sen. Des­we­gen über­le­gen wir in­ten­siv, das Start­recht für die Welt­meis­ter­schaft in Russ­land zu be­an­tra­gen – zu­sam­men mit ei­ner Auf­sto­ckung des Teil­neh­mer­fel­des auf dann 80 Teams. Als Ge­gen­leis­tung wür­den wir mit der chi­ne­si­schen U20 je­den Don­ners­tag ei­nen ge­sel­li­gen Kn­ei­pen­abend ver­an­stal­ten.

Ver­ehr­te Fi­fa, wir bit­ten um ei­ne ernst­haf­te und zü­gi­ge Ant­wort.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.