Al­li­anz ent­lässt 700 Mit­ar­bei­ter

Di­gi­ta­li­sie­rung macht Jobs über­flüs­sig

Donauwoerther Zeitung - - Wirtschaft -

Mün­chen Der Ver­si­che­rer Al­li­anz streicht in den kom­men­den drei Jah­ren 700 Ver­wal­tungs­stel­len in Deutsch­land. Da­mit will der größ­te deut­sche Ver­si­che­rungs­kon­zern die Kos­ten durch die au­to­ma­ti­sier­te Be­ar­bei­tung von Ver­si­che­rungs­ver­trä­ge durch Com­pu­ter sen­ken. Es soll aber kei­ner der zwölf deut­schen Al­li­anz-Stand­or­te ge­schlos­sen wer­den, sag­te ein Spre­cher der Deutsch­lands­par­te des Dax-Kon­zerns. Über die Um­set­zung ver­han­delt die Un­ter­neh­mens­lei­tung nun mit dem Be­triebs­rat. Der Stel­len­ab­bau sol­le so­zi­al ver­träg­lich sein, so die Al­li­anz.

Kon­zern­chef Oli­ver Bä­te hat die Di­gi­ta­li­sie­rung der Al­li­anz zu ei­ner sei­ner Haupt­auf­ga­ben er­klärt. Die Au­to­ma­ti­sie­rung des Ver­si­che­rungs­ge­schäfts soll rund 1,2 Mil­li­ar­den Eu­ro ein­brin­gen, durch Ein­spa­run­gen und er­höh­te Pro­duk­ti­vi­tät. Ins­ge­samt fal­len 1270 Stel­len weg, 570 da­von wur­den be­reits im ver­gan­ge­nen Jahr mit­hil­fe von Al­ters­teil­zeit ab­ge­baut.

Com­pu­ter kön­nen heut­zu­ta­ge in der Ver­si­che­rungs­bran­che vie­le Auf­ga­ben über­neh­men, die bis­her von Hand er­le­digt wer­den. Da­zu zäh­len et­wa die An­trags­be­ar­bei­tung von Neu­kun­den, die Ri­si­ko­prü­fung, die Be­ar­bei­tung von Scha­dens­fäl­len – so­gar die Über­prü­fung mög­li­cher Fäl­le von Ver­si­che­rungs­be­trug kann zu­min­dest teil­wei­se au­to­ma­ti­siert wer­den. Ab­ge­se­hen von Kos­ten­ein­spa­run­gen will die Al­li­anz ih­re Ver­wal­tung be­schleu­ni­gen – un­ter an­de­rem soll die Scha­den­be­ar­bei­tung flot­ter wer­den.

Fo­to: Andre­as Ge­bert, dpa

Die Al­li­anz will in Deutsch­land 700 Stel len strei­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.