Das Mi­li­tär rüs­tet sich für den Cy­ber­kampf

Ha­cker­an­grif­fe Neu­er Stu­di­en­gang an der Bun­des­wehr-Hoch­schu­le Neu­bi­berg. Hat sie ein Pro­blem mit Rechts­ex­tre­mis­mus?

Donauwoerther Zeitung - - Bayern -

Neu­bi­berg Die Bun­des­wehr rüs­tet sich für die wach­sen­de Ge­fahr durch Cy­ber-An­grif­fe: Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin Ur­su­la von der Ley­en (CDU) hat ein neu­es Cy­ber-Zen­trum auf dem Ge­län­de der Bun­des­wehr-Uni­ver­si­tät in Neu­bi­berg bei Mün­chen er­öff­net. Da­bei han­delt es sich um Deutsch­lands der­zeit wohl mo­derns­tes For­schungs­zen­trum für Si­cher­heit in der In­for­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­nik.

Bei der Cy­ber-Ab­wehr hin­ke Deutsch­land den USA, Chi­na und Russ­land hin­ter­her. „Wir sind ei­ne di­gi­ta­le Groß­or­ga­ni­sa­ti­on“, sag­te von der Ley­en über die Bun­des­wehr. Und die Zahl der Cy­ber-Atta­cken sei hoch: Im Schnitt ge­be es 4500 An­grif­fe pro Tag.

Teil des so­ge­nann­ten Cy­berClus­ters ist ein neu­er in­ter­na­tio­na­ler Mas­ter-Stu­di­en­gang, Cy­ber-Si­cher­heit, der im Ja­nu­ar 2018 mit zu­nächst 70 Stu­die­ren­den star­ten soll. In den Fol­ge­jah­ren wer­den durch den Stu­di­en­gang dann bis zu 480 Stu­die­ren­de zu­sätz­lich auf dem Cam­pus ler­nen und le­ben. Für den Stu­di­en­gang wur­den ein Dut­zend Pro­fes­su­ren aus­ge­schrie­ben. Das Neu­bi­ber­ger For­schungs­zen­trum soll der neu­en Teil­streit­kraft „Cy­ber­und In­for­ma­ti­ons­raum“(CIR) der Bun­des­wehr zu­lie­fern.

Am Nach­mit­tag wa­ren von der Ley­en und Bay­erns Staats­kanz­lei­chef Mar­cel Hu­ber (CSU) zu­dem beim Richt­fest für ein neu­es Wohn­heim auf dem Ge­län­de da­bei. Dar­in ent­ste­hen 264 Un­ter­künf­te für Stu­den­ten.

An­ge­sichts lau­fen­der Un­ter­su­chun­gen ge­gen Stu­den­ten we­gen Ver­dachts auf Rechts­ex­tre­mis­mus nahm die Mi­nis­te­rin die Uni­ver­si­tät in Schutz. „Wir ha­ben et­wa 3000 Stu­die­ren­de hier.“Die al­ler­meis­ten Sol­da­ten stu­dier­ten mit gro­ßer Neu­gier­de und Wis­sens­durst.

Da­bei ge­be es „ei­ni­ge we­ni­ge Fäl­le“mit Ver­dacht auf Rechts­ex­tre­mis­mus, de­nen man nach­ge­he. Zwei Of­fi­ziers­an­wär­ter hat­ten die Uni zu­letzt we­gen rechts­ra­di­ka­ler Sprü­che ver­las­sen müs­sen.

In wei­te­ren Ver­dachts­fäl­len lie­fen die Un­ter­su­chun­gen noch, sag­te von der Ley­en, dar­un­ter auch ge­gen ei­nen Aus­bil­der.

Fo­to: Pe­ter Kn­ef­fel, dpa

Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin von der Ley­en hat in Neu­bi­berg ein Cy­ber Zen­trum er öff­net.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.