US Ju­gend­li­che beim Sex kon­ser­va­ti­ver als El­tern

Donauwoerther Zeitung - - Panorama -

US-Te­enager sind mit se­xu­el­len Kon­tak­ten zu­rück­hal­ten­der als die Ge­ne­ra­ti­on ih­rer El­tern. Das be­le­gen Zah­len des „Zen­trums für Krank­heits­kon­trol­le und Prä­ven­ti­on“. Dem­nach ha­ben nur 44 Pro­zent der Bu­ben im Al­ter bis zu 19 Jah­ren ers­te se­xu­el­le Er­fah­run­gen, bei den Mäd­chen sind es 42 Pro­zent. 1988 wa­ren es 51 Pro­zent der jun­gen Frau­en und 60 Pro­zent der her­an­wach­sen­den Män­ner. For­scher se­hen in den Zah­len ei­ne Er­klä­rung für den Rück­gang von Te­enagerSchwan­ger­schaf­ten. (kna)

Lie­be Le­ser, ist die Welt ge­recht? Sa­gen wir mal so: Nicht im­mer. Das neue aber hat an der Er­kennt­nis zu knab­bern: „Sei­ne Gläu­bi­ger blei­ben auf 17 Mil­lio­nen Eu­ro Schul­den sit­zen – aber die bei­den ge­nie­ßen das sü­ße Le­ben. So un­ge­recht ist die Welt!“Um wen geht´s? Um Ve­ro­na Pooth und ih­ren Fran­jo, ei­gent­lich ein Plei­te­gei­er. Nun aber: „An Fran­jos Hand blitzt ei­ne gol­de­ne Ro­lex-Uhr für mehr als 30 000 Eu­ro, er trägt ein teu­res Shirt.“Das ist na­tür­lich al­ler­hand. Das neue ist em­pört, stei­gert sich rein – „Jacht-Aus­flug in St. Tro­pez. Man gönnt sich ja sonst nichts.“Ein Ex-Mit­ar­bei­ter hin­ge­gen freut sich über Fran­jos feu­da­les Fau­len­zer­da­sein: „Am Pool kann er we­nigs­tens kei­nen Scha­den an­rich­ten.“Gu­ter Ge­dan­ke. Be­vor ei­ner

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.